Attacke am Freisinger Bahnhof

Brutal verprügelt und ausgeraubt

  • schließen

Freising - Brutal zu Boden geworfen, geschlagen und dann beraubt wurde am Samstag ein 52-Jähriger aus Neufahrn in der Nähe des P&R-Platzes am Freisinger Bahnhof. Jetzt fahndet die Kripo Erding nach drei jugendlichen Tätern.

Es war kurz vor Mitternacht, als der Mann am Parkplatz hinter dem Bahnhof brutal attackiert wurde. Nachdem die unbekannten Jugendlichen den 52-Jährigen zu Boden gerissen und verprügelt hatten,  durchsuchten sie ihn. Sie nahmen ihrem Opfer unter anderem das Handy und den Schlüsselbund ab. Danach liefen die Täter Richtung Bahnhof davon. Die Jugendlichen wurden von Zeugen auf 16 bis 17 Jahre geschätzt. Die Burschen seien zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß. Alle drei hatten Kapuzenpullis an (grau und schwarz) und waren schlank. Einer trägt längere schwarze Haare (seitlich kurz geschnitten). Ein anderer war dunkelhäutig und hat sehr kurz geschorene Haare. Die Kripo Erding hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter Tel. (08122) 9680.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Küchenbrand im Obdachlosenheim
Zu einem Einsatz musste die Feuerwehr Moosburg am Sonntagabend ausrücken. In einem Obdachlosenheim an der Schlesierstraße fing eine Herdplatte Feuer.
Küchenbrand im Obdachlosenheim
„Volle Pulle, wia immer“
Neufahrn - Auch wenn die jungen Spieler nicht gerade in Scharen zum FT-Schafkopfturnier ins Neufahrner Festzelt strömten, Nachwuchs gibt’s trotzdem. Einer aus der jungen …
„Volle Pulle, wia immer“
Nächtlicher Streit auf der Straße: Nandlstädter (25) muss ins Krankenhaus
Nandlstadt - Zu einer handfesten Auseinandersetzung ist es in der Nacht zum Sonntag, gegen 1 Uhr, in der Marktstraße in Nandlstadt gekommen. Dabei wurde ein 25-jähriger …
Nächtlicher Streit auf der Straße: Nandlstädter (25) muss ins Krankenhaus
Ein Pflegekind mit uralten Ahnen
Freising ist eine alte Stadt, man hält viel auf Traditionen. Gleichzeitig vollzieht sich derzeit ein großer Umbau, tut sich auch auf dem Domberg Einiges. Symbolisch für …
Ein Pflegekind mit uralten Ahnen

Kommentare