Erich Irlstorfer wurde vom CSU-Vorstand einstimmig nominiert.

Einstimmig nominiert

Bundestagswahl 2017: CSU-Vorstand setzt wieder auf Irlstorfer

Freising – Der Kreisvorstand und die Ortsvorsitzenden der CSU im Landkreis Freising haben am Montag, 13. Juni, in der Kreisvorstandssitzung den Bundestagsabgeordneten Erich Irlstorfer einstimmig als Kandidaten für die Wiederwahl in den Bundestag bei der Bundestagswahl 2017 nominiert. Das teilte Kreisvorsitzender Florian Herrmann am Donnerstag mit.

Irlstorfer habe in seiner ersten Wahlperiode „seinen Wahlkreis und den Landkreis Freising exzellent im Bundestag vertreten“, lobte Herrmann. Er habe sich in Berlin insbesondere als Mitglied des Ausschusses fur Gesundheit einen Namen als Experte für die Zukunftsthemen Gesundheit und Pflege gemacht. „Kollegen wie Fachleute aus diesem Bereich schätzen sein Fachwissen sehr“, betonte Herrmann. Zudem sei Irlstorfer auch im Landkreis und im Wahlkreis überaus präsent. Herrmann: „Ein Abgeordneter, wie man ihn sich nur wünschen kann.“ 

Die offizielle Nominierung durch die Kreisdelegiertenversammlung der CSU findet dann am Montag, 25. Juli, statt. Die Nominierung durch die gemeinsame Bundeswahlkreisversammlung der Kreisverbände Freising und Pfaffenhofen (und des Ortsverbandes Aresing sowie des Ortsverbandes Schrobenhausen und der Ortsverbände der Verwaltungsgemeinschaft Schrobenhausen, um die der Bundeswahlkreis erweitert wird), wird dann Montag, 24. Oktober, erfolgen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Froh über Debatten, verärgert über Jusos
Bei der Freisinger SPD weiß man nicht so genau, was man davon halten soll, dass der Bundesparteitag den Weg für die GroKo geebnet hat. „In Jedem schlugen zwei Herzen“, …
Froh über Debatten, verärgert über Jusos
Falscher Brite sitzt in Eichstätt hinter Gittern
Was macht man, wenn man einen fremden Reisepass findet? Ein Nigerianer wollte damit nach Kanada. Jüngst scheiterte der 27-Jährige jedoch am Flughafen München bei dem …
Falscher Brite sitzt in Eichstätt hinter Gittern
Ein zweites Bierzelt: Bekommt der Freisinger Festwirt Konkurrenz?
Wer auf dem Freisinger Volksfest bei den kommenden drei Auflagen als Festwirt fungieren wird, steht fest. Aber vielleicht nicht alleine! 
Ein zweites Bierzelt: Bekommt der Freisinger Festwirt Konkurrenz?
Weltladen Freising: Menschen müssten nicht hungern
„Essen ist politisch“ prangt in großen Buchstaben auf der Schaufensterscheibe des Weltladens. Dahinter sind eine Weltkugel und Lebensmittel aus fairer sowie …
Weltladen Freising: Menschen müssten nicht hungern

Kommentare