1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

Christbaum auf dem Freisinger Marienplatz aufgestellt - Weihnachtslichter heuer im Energiesparmodus

Erstellt:

Von: Wolfgang Schnetz

Kommentare

Die Profis vom Bauhof stellten am Dienstagvormittag unter den kritischen Augen einiger Zaungäste den Christbaum auf dem Freisinger Marienplatz auf. 3600 neue LED-Lämpchen sorgen für energiesparende Lichterglanz.
Die Profis vom Bauhof stellten am Dienstagvormittag unter den kritischen Augen einiger Zaungäste den Christbaum auf dem Freisinger Marienplatz auf. 3600 neue LED-Lämpchen sorgen für energiesparende Lichterglanz. © Lehmann

Der Christbaum auf dem Freisinger Marienplatz steht. Heuer setzt die Stadt auf eine energiesparende Weihnachtsbeleuchtung.

Freising – Weihnachten kann kommen: Das Team des Bauhofs lieferte am Dienstagvormittag die elf Meter hohe Tanne an und stellte den etwa 25 Jahre alten Baum dann umgehend auf dem Freisinger Marienplatz auf.

Für den notwendigen Lichterglanz sorgen auch heuer wieder die Freisinger Stadtwerke, die den Christbaum im Herzen der Altstadt wie alle Jahre schmücken. „In diesem Jahr erstrahlt der Christbaum allerdings in neuem Glanz“, wie die Stadt Freising mitteilt: Eine neue LED-Lichterkette der Stadtwerke mit 3600 Lichtpunkten und warmer Farbgebung ersetzt die bisherige Lichterkette mit den vormals rund 800 Glühlämpchen. „Die neue Lichterkette verbraucht voraussichtlich nur etwa 17 Prozent des Strombedarfs der vormaligen Christbaumbeleuchtung. Die neue Lichterkette ergänzt damit das festliche Beleuchtungskonzept in der Altstadt.“

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Die 2019 erstmals installierten Sternschnuppen für die Weihnachtsbeleuchtung in der neugestalteten Innenstadt sind ebenfalls LED-basiert. In Zeiten der Energiekrise dabei besonders wichtig: Durch das neue Beleuchtungskonzept lässt sich der Energiebedarf von vormals rund 7400 kWh/ Saison auf fortan auf etwa 940 kWh/Saison reduzieren, hat das Klimaschutzmanagement der Stadt berechnet. Zum besseren Verständnis ein Vergleich: Der Stromverbrauch in einem Zwei-Personen-Haushalt liegt durchschnittlich zwischen 2000 und 3500 kWh pro Jahr.

Stadtpressesprecherin Christl Steinhart weiter: „Auch wenn’s bei der Weihnachtsbeleuchtung also zwar nicht um mächtige Energiemengen gehen mag, ist die Einsparung doch durchaus repräsentativ. LED-Kerzenschein beim vorweihnachtlichen Stadtbummel verheißt also allen Grund zur Freude –und das ohne ein schlechtes Gewissen.“

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Auch interessant

Kommentare