Ein Skatepark.
+
An einem Skater-Platz in Freising feierten 40 Schüler eine Party.

21 Schüler identifiziert

Trotz Corona: 40 Gymnasiasten feiern Party in Freising - jetzt erwarten sie harte Strafen

  • Manuel Eser
    vonManuel Eser
    schließen

Eine Gruppe Jugendliche feierte am Dienstag die Abgabe einer Schulaufgabe. Als die Polizei kam, flüchteten sie.

  • Sämtliche Corona-Maßnahmen ignoriert eine Gruppe von feiernden Gymnasiasten am Freisinger Skate-Park.
  • Eine Polizeikontrolle stößt zufällig auf die verbotene Corona*-Party am Skater-Platz.
  • Die Folge: 150 Euro Bußgeld für jeden Jugendlichen.

Freising – „Bedauerlicherweise hatten wir großen Erfolg.“ So lautet das Resümee von Polizeihauptkommissar Dieter Lerchl, nachdem die PI Freising am Dienstag verstärkt Maskenkontrollen in Freising durchgeführt hatte. Bei 50 durchgeführten Kontrollen mussten insgesamt 29 Verstöße erkannt und geahndet werden.

Coronaparty in Freising: 40 Jugendliche feiern abgegebene Schularbeit - keine Sicherheitsabstände

„Das negative Highlight lieferte dabei eine Gruppe von etwa 40 Gymnasiasten ab“, berichtete Lerchl. Die Jugendlichen feierten anlässlich einer abgegebenen Schularbeit gegen 15 Uhr am Skater-Platz an der Parkstraße. Abgesehen davon, dass gegen die bestehenden Kontaktbeschränkungen von maximal zehn Personen aus zwei Haushalten verstoßen wurde, hielten die Schüler nach Angaben der Polizei auch keine Sicherheitsabstände ein.

Freising: Feiernde Jugendliche flüchten vor Polizei - ein Teil der geht der Polizei trotzdem ins Netz

Die Beteiligten flüchteten. Die Beamten der PI Freising konnten aber mithilfe mehrerer Streifenbesatzungen des Einsatzzuges Erding zumindest 21 Jugendliche identifizieren. Alle müssen nun nach Infektionsschutzgesetz 150 Euro Bußgeld berappen.

Gymnasiasten feiern in Freising: 150 Euro Bußgeld für jeden Jugendlichen

Trotz Corona*-Auflagen haben etwa 200 Menschen in einem alten Gebäude der Asklepios-Klinik in Gauting eine Halloween-Party gefeiert. Die Schäden sind groß. *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare