So sieht das Logo der Landkreis-Initiative aus. Unter diesem Signet wird auf einer Homepage über die Details zu den Corona-Impfungen detailreich informiert
+
So sieht das Logo der Landkreis-Initiative aus. Unter diesem Signet wird auf einer Homepage über die Details zu den Corona-Impfungen detailreich informiert.

Bürgermeister unterstützen die Aktion

„Ein Stich – Für dich und mich“: Landkreis Freising startet große Initiative für die Corona-Impfung

„Ein Stich - Für dich und mich“: So heißt die Initiative des Landkreises Freising, um über die Corona-Impfung aufzuklären und die vielen offenen Fragen zu beantworten.

Landkreis – Der Landkreis Freising hat die Initiative „Ein Stich – Für dich und mich“ gestartet, um aufzuklären und vor allem, um Antworten auf die vielen offenen Fragen der Menschen zu geben. Entstanden ist eine neue Webseite, die mit gut verständlichen Erklärungen Hilfestellung bietet. Am heutigen Dienstag geht die Informations-Webseite online und ist dann unter www.ein-stich.de zu finden. Über einen Aufruf in den Social Media hatte das Landratsamt vorab die Menschen im Landkreis darum gebeten, ihre Fragen zu stellen, und sie nun so umfassend wie möglich beantwortet. Auch Infos zu Anmeldung und Ablauf im Impfzentrum des Landkreises bietet die Webseite.

Aktualisierung ist entscheidend

Entscheidend ist aber die ständige Aktualisierung der Seite: Da sich die Lage zum Beispiel durch weitere Impfstoffzulassungen und mit der fortschreitenden Impfung der Gesellschaft fortwährend ändert, wird auch die Homepage kontinuierlich angepasst und um Antworten erweitert werden.

Wenn sich weitere Fragen zu Impfung, Ablauf oder Voraussetzungen ergeben, die auf der Seite noch nicht beantwortet sind, so können die Bürger über die Webseite Kontakt mit dem Landratsamt aufnehmen.

Wer macht mit?

Zusätzlich wird die Webseite zeigen, wer die Initiative „Ein Stich“ unterstützt. Dazu hat das Landratsamt Menschen aus unterschiedlichen Bereichen des Landkreises gefragt, ob sie mit ihrem Gesicht für die Impfung stehen würden. Die Resonanz war beindruckend: So stehen neben Landrat Helmut Petz unter anderem Freisings OB Tobias Eschenbacher, Chefarzt Dr. Christoph von Schilling, Langenbachs Bürgermeisterin Susanne Hoyer, Bauunternehmer Andreas Adldinger, Ökotrophologin Monika Bischoff, Klinikums-Geschäftsführerin Maren Kreuzer, MdL Johannes Becher und viele mehr für die Initiative. Ihre Bilder und Botschaften wird der Landkreis nach und nach auf www.ein-stich.de und in den Printmedien sowie in den Social Media www.fb.com/einstich vorstellen. Hier schon einmal einige Statements der Unterstützer:

■  Landrat Helmut Petz: „Die Impfungen sind das Licht am Ende des Tunnels.“

■  Klinikum-Geschäftsführerin Maren Kreuzer: „Wenn ich an der Reihe bin, lasse ich mich impfen, weil ich mit gutem Beispiel vorangehen und helfen möchte, die Pandemie zu durchbrechen.“

■  Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher, Freising: „Die Corona-Impfung ist für mich mein Beitrag für meine Mitmenschen.“

■  Bürgermeisterin Susanne Hoyer, Langenbach: „Ich lasse mich impfen, damit wir unsere gewohnte Lebensweise, Werte und Brauchtum endlich wieder leben können – im herzlichen Kontakt mit unseren Mitmenschen.“

Chefarzt Dr. Christoph von Schilling, Klinikum Freising: „Nur wenn wir zusammenrücken und uns alle impfen lassen, sprengen wir die Fesseln dieser besch . . . CoViD-Plage, Dann haben wir unser altes Leben wieder!“

Ökotrophologin Monika Bischoff: „Ich lasse mich impfen, weil die Aura eines Menschen nicht digital übertragen werden kann.“ ■  Bauunternehmer Andreas Adldinger: „Ich lasse mich impfen, weil die Zukunft unserer Gesellschaft und unserer Wirtschaft davon abhängt.“

■  Rosalie Freitag, angehende Abiturientin: „Ich lasse mich Impfen, weil Digital-Unterricht weder technisch noch menschlich funktioniert.“

Endlich: Am 27. Dezember wurden die ersten Bürger des Landkreises Freising geimpft. Ein historischer Augenblick. Jetzt ist aber erst einmal Geduld gefragt.

Alle Neuigkeiten und Nachrichten aus Freising und der Region lesen Sie immer aktuell hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare