Café Central in der Freisinger Altstadt schließt

Das Ende einer Kaffeehaus-Ära

Sonntag, 26. Februar 2017: Cafétier Peter Sonnauer (55) sperrt zum letzten Mal sein Café „Central“ in der Freisinger Innenstadt gegenüber des Kriegerdenkmals auf. Damit wird eine Ära in der Freisinger Gastronomie zu Ende gehen.

Bis dahin wird zwar noch viel Wasser die überdeckelte und später geöffnete Moosach hinunterfließen. Fakt ist allerdings, dass Sonnauer sein Café verkauft (hat) – so viel ist ihm gerade noch zu entlocken. Ansonsten bewahrt der Geschäftsmann jedoch Stillschweigen. „Wir haben das so vereinbart“, so sein Kommentar. Sonnauer hatte bis vor kurzem zusätzlich auch noch den Hofbrauhauskeller am Lankesberg betrieben. Mit dem „Central“ schließt eines der schönsten Kaffeehäuser in der Domstadt. Aber, und hier schießen die Spekulationen ins Kraut, einen gastronomischen Betrieb wird es wohl auch weiterhin in der Oberen Hauptstraße 24 geben. Als Käufer des Café Central wird die Augustiner-Brauerei genannt. Sie ist die älteste noch bestehende Brauerei in München. Und sie ist bekannt dafür, dass man dort schon mal Geld in die Hand nimmt und erworbene Wirtschaften auf Vordermann bringt. So wird auch im Fall des Café Central bereits diskutiert, dass die Münchner Brauerei vor allem im hinteren Bereich des Gebäudes mit einer großzügigen Küche und weiteren Gasträumen sowie einer Sonnenterrasse aufwarten könnte. Das Café liegt mitten im Zentrum, in das eine Top-Gaststätte gut passen würde. Peter Sonnauer hatte sein Café 1986 von Erich Haller erworben, dessen Familie 30 Jahre zuvor die Gaststätte übernommen und zum Café umgebaut hatte. Erich Haller lebt in San Diego.

Heinz Mettig

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Sie ist nicht nur die älteste Anwaltskanzlei in Freising, sondern auch eine der größten: die Kanzlei Huber-Wilhelm. Kürzlich feierte sie 70-jähriges Bestehen. Im …
70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Zwei böse Überraschungen
Manfred Daniel ist wütend. Der Vorsitzende des Wasserzweckverbands Paunzhausen versteht die Welt nicht mehr: 70 000 Euro soll sein Verband für etwas zahlen, für das er …
Zwei böse Überraschungen
Die Stadt dankt dem Lebensretter
Das Alkoholverbot auf Münchner Plätzen und Straßen war am 21. Januar dieses Jahres noch keine 24 Stunden alt, da hätte es beinahe den ersten Todesfall am Hauptbahnhof …
Die Stadt dankt dem Lebensretter
Musik-Talente und Infos zum Auftakt
Bereits zum fünften Mal veranstalten die Städtische Musikschule Freising und das Camerloher-Gymnasium den Freisinger Meisterkurs. Dazu gehört auch das Auftaktkonzert, …
Musik-Talente und Infos zum Auftakt

Kommentare