Aus dem Polizeibericht

Feuer, Krach und Klauerei

Polizei und Feuerwehr hatten am Wochenende Einiges zu tun: Mit Feuer, Krach und Klauerei!

Es war in der Nacht zum Sonntag kurz nch Mitternacht, als in der Freisinger Schlüterstraße (Seilerbrückl) erst ein lauter Knall zu hören und dann Feuerschein zu sehen war. Die Feuerwehr rückte an, doch ein Anwohner hatte die Flammen schon mit einem Feuerlöscher erfolgreich bekämpft. Vier Quadratmeter Wiese waren bereits verbrannt. Ursache des Spektakels dürfte laut Polizei ein Feuerwerkskörper gewesen sein.

Die Grillkohlereste vom Vorabend entsorgte eine Freisingerin (33) in der Restmülltonne. Bald entstand dichter Qualm, weil sich die Kohlereste wieder entzündet hatten. Die Freisinger Feuerwehr löschte die brennende Tonne mit neun Mann.

Seine Kamera legte ein Freisinger auf dem Uferlos-Festival nur kurz ab. Diesen Moment nutzte ein Dieb. Wert der gestohlenen Kamera: 600 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

20-Jähriger auf Technoparty vermisst 
Eine Suchaktion startete kurz nach 6 Uhr in der Nähe von Grünseiboldsdorf. Dort wurde bei einer Technoparty an der Isar ein Moosburger (20) vermisst. Der aber wurde …
20-Jähriger auf Technoparty vermisst 
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“

Kommentare