+
Der letzte Anstrich vor der Badesaison: Das fresch ist startklar. Das Freibad öffnet am 8. Juni. Hallenbad und Wellnessbereich bleiben aber vorerst geschlossen.

Badesaison startet unter Corona-Auflagen

Maske mitnehmen: Freibad fresch öffnet kommende Woche wieder

  • Manuel Eser
    vonManuel Eser
    schließen

Das Freisinger Freibad fresch kommende Woche in die neue Badesaison. Auch hier gelten Corona-Sonderregelungen. Die Besucher müssen einiges beachten.

Freising - Für Badefans gibt es nach langer Wartezeit endlich gute Nachrichten. Das fresch, das seit dem 15. März aufgrund der coronabedingten Auflagen geschlossen war, kann am 8. Juni in die Freibadsaison starten. „Wir alle, unser ganzes Team, freuen uns sehr, dass es jetzt im fresch endlich wieder losgehen kann“, betont Alexander Frederking, Bäderbetriebsleiter des fresch. 

„Und ich weiß, dass auch ganz viele kleine und große Besucher voller Freude der Wiedereröffnung des Freibades entgegenfiebern.“ Frederking betont aber auch, dass  die Badesaison nicht mit dem Feeling des fresch-Premierensommers 2019 vergleichbar sei. „Wir bitten alle Badegäste um besondere Rücksichtnahme und um Verständnis für die besonderen Regeln in Zeiten der Pandemie.“

Diese Sonderregeln gelten aufgrund von Corona:

  • Die wichtigste Änderung ist die Ausweitung der bisherigen Öffnungszeiten. So haben die Freisinger Stadtwerke entschieden, dass das fresch täglich bereits um 7 Uhr statt wie bisher um 9 Uhr öffnet und der Badetag um 20 Uhr endet.
  • Die Öffnung erfolgt unter Beachtung der aktuellen Bayerischen Infektionsschutzverordnung. Die bekannten Kontakt- und Abstandsgebote müssen auch im Freibad beachtet und umgesetzt werden. Das fresch hat auf dieser Grundlage ein Schutz- und Hygienekonzept für die Gäste und Mitarbeiter erstellt, welches gemeinsam mit der Stadt Freising und dem Gesundheitsamt abgestimmt wurde.

    Einlass für maximal 620 Besucher - mit Maske

  • Hierbei gelten in dieser Saison folgende Veränderungen: Der Zutritt zum Freibad erfolgt ausschließlich über den Freibadeingang. Der Einlass von Kindern unter 14 Jahren ist nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder für die Betreuung zuständigen Erwachsenen erlaubt. Eine Vorabreservierung von Freibadbesuchen ist nicht möglich. 
  • Eine maximale Gästezahl von 620 Personen soll sicherstellen, dass die geltenden Abstandsregeln eingehalten werden können. Wird diese Zahl erreicht, kann es zu Wartezeiten am Eingang des Freibades kommen. Auch in den Becken gilt es, eine maximale Gästezahl zu beachten, welche vom Personal überwacht wird. Auch hier kann es bei Überbelegung zu kurzfristigen Einschränkungen kommen. 

    Am besten schon zu Hause Kontaktdaten ausfüllen und umziehen

  • Gemäß der bayernweiten Regelung erfolgt eine Kontaktdatenerfassung von einer Person pro Haushalt. Es empfiehlt sich, bereits im Vorfeld das Registrierungsformular auf der Homepage des fresch herunterzuladen, auszudrucken und zu Hause auszufüllen. So kann die Wartezeit an der Freibadkasse deutlich verkürzt werden. 
  • Das Mitführen eines Mund-Nasen-Schutzes ist zwingend erforderlich. Er muss nicht beim Sonnenbaden auf der Liegewiese getragen werden, wohl aber im Eingangs-, Ausgangs- WC- oder Gastronomiebereich. 

  • Von 7 bis 8 Uhr ist ausschließlich das 50-Meter-Wettkampfbecken geöffnet. Von 8 bis 20 Uhr steht der gesamte Freibadbereich zur Verfügung. Es wird empfohlen, bereits umgezogen zum Freibad zu kommen, da im Freibadbereich nur eine begrenzte Anzahl an Umkleiden zur Verfügung stehen. 
  • Das Hallenbad sowie die Warmduschen im Freibad bleiben geschlossen. Um Wertsachen zu verstauen, stehen im Freibad auch nur eine begrenzte Anzahl an Spinden zur Verfügung. Die Kaltduschen an den Becken sowie die WC-Anlagen können unter Wahrung der Hygieneregeln genutzt werden. 

    Einige Bereiche müssen gesperrt bleiben, Kiosk geöffnet

  • Die Wasserattraktionen wie Sprudel- oder Massagedüsen bleiben leider außer Betrieb. Der Matschspielplatz ist nur eingeschränkt nutzbar. Der Sprungturm und die Breitrutsche stehen allen Gästen zur Verfügung. Alle Wasserbecken, der Erlebnisspielplatz mit Klettergerüst und das Beachvolleyballfeld sind geöffnet. 
  • Für alle Besucher, die einen kleinen oder großen Hunger verspüren, hält der Freibadkiosk unter Einhaltung der Hygieneregeln ein reichhaltiges Angebot bereit. Zahlreiche Shopartikel wie Schwimmflügel und Wasserspielsachen können weiterhin an der Freibadkasse käuflich erworben werden.
  • Darüber hinaus bleibt das Tarifsystem mit den bekannten Freibad-Preisen bestehen. Lediglich auf einen Verkauf der beliebten Sommersaisonkarten muss in diesem Jahr aufgrund der besonderen Ausnahmesituation verzichtet werden.

Weitere aktuelle Informationen gibt es unter www.fresch-freising.de.

Lesen Sie auch: Ende des Lockdown: fresch ist startklar, doch Bäderchef bremst Euphorie. Termin für Moosburgs Freibad-Start fix - diverse Corona-Auflagen geplant. Paukenschlag: Moosburg plant eine „little Herbstschau“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zeugnisverleihung im Schichtbetrieb: Freisinger Abiturienten müssen auf Abi-Ball verzichten
Sie haben unter extrem erschwerten Bedingungen ihre Abschlussprüfungen absolviert. Jetzt müssen die Freisinger Abiturienten auch mit starken Einschränkungen beim Feiern …
Zeugnisverleihung im Schichtbetrieb: Freisinger Abiturienten müssen auf Abi-Ball verzichten
Wegen Corona: Echinger Ferienprogramm findet ohne Mitmach-Zirkus statt – Anmeldung ab Samstag
Der Mitmach-Zirkus „Echolino“ ist jedes Jahr ein Highlight im Echinger Ferienprogramm. Heuer kann er wegen Corona nicht stattfinden. Doch es gibt ein Alternativangebot.
Wegen Corona: Echinger Ferienprogramm findet ohne Mitmach-Zirkus statt – Anmeldung ab Samstag
Corona-Ausbruch auf der Krebsstation: Fünf Infizierte im Klinikum Freising
Hiobsbotschaft aus dem Klinikum Freising: In der Onkologie sind fünf Personen positiv auf Corona getestet worden. Weitere Testergebnisse stehen noch aus.
Corona-Ausbruch auf der Krebsstation: Fünf Infizierte im Klinikum Freising
Alles anders: Freisinger Kammergasse wird jetzt reine Fahrradstraße
Nur Anlieger dürfen noch rein: Die Kammergasse in Freising wird zu einer reinen Fahrradstraße. Die Stadträte im Planungsausschuss waren begeistert. 
Alles anders: Freisinger Kammergasse wird jetzt reine Fahrradstraße

Kommentare