Verspäteter Silvesterböller

Freisinger (19) ließ es krachen

Einen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz beging ein 19-jähriger Freisinger am Samstagabend.

Freising - Nachdem er zuvor Gläser und Flaschen aus dem Fenster des fünften Stockwerkes geworfen hatte, zündete er mehrere Silvesterknaller, die er ebenfalls aus dem Fenster beförderte. Da Böller nur in den Tagen um die Silvesternacht gezündet werden dürfen, erwartet den Krachmacher eine Anzeige. Verletzt wurde niemand.

Beim Anblick einer Polizeistreife trat ein 17-jähriger Radler in Freising plötzlich in die Pedale. Grund für die Flucht war das Marihuana, das der Jugendliche in der Tasche hatte. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ab Donnerstag: Änderungen im Schulbusverkehr
Durch die aktuelle Baustelle des Staatlichen Bauamtes in Tüntenhausen (wir haben berichtet) wurde und wird auch der Schulbusverkehr erheblich behindert. Jetzt gibt es …
Ab Donnerstag: Änderungen im Schulbusverkehr
Taktstock wieder in festen Händen: Marktkapelle Au präsentiert Dirigenten
Es war eine Überraschung, als Thomas Bodenhagen nach nur zwei Monaten den Dirigentenstab der Marktkapelle Au wieder abgegeben hatte. Nun steht sein Nachfolger fest.
Taktstock wieder in festen Händen: Marktkapelle Au präsentiert Dirigenten
Großübung: Freisinger Feuerwehrkräfte meistern 25 Herausforderungen
25 Mal ertönte am vergangenen Samstag zwischen 8 und 17 Uhr der Alarmgong in der Hauptfeuerwache an der Dr.-von-Daller-Straße in Freising. Was nach dem stressigsten …
Großübung: Freisinger Feuerwehrkräfte meistern 25 Herausforderungen
9700 Quadratmeter große PV-Anlage in Moosburger Neustadt genehmigt
Eine Million kWh sauberer Strom pro Jahr fürs Moosburger Netz: Möglich machen soll das eine riesige Photovoltaik-Anlage, die nördlich der Neustadt geplant ist.
9700 Quadratmeter große PV-Anlage in Moosburger Neustadt genehmigt

Kommentare