+
Ganz unterschiedliche Perspektiven der Porträt-Fotografie zeigen die Mohr-Aussteller (v. l. ) gerd Fanter, Volker Brockhaus, Bobbie Dunn, Nir vner Ezra, Brigitte Hoppstock, Dieter Hammer, Brigitte Deus-Neumann, Werner Wiesmeier, Barbara Birke, Ingrid Künne, Wolfdietrich Hoeveler und Hugo Regotta.

Freisinger Mohr

Ungewöhnliche Ansichten

Das Porträt, die Königsdisziplin der Malerei und Bildhauerei: der Kunstverein „Freisinger Mohr“ hat sich dem Thema mit dem Medium der Fotografie genähert. Ein weites Feld, was da unter dem Arbeitstitel „Das andere Porträt“ zusammen getragen wurde. Gewohnte Ansichten sind es jedenfalls nicht, was die 15 Aussteller derzeit im Alten Gefängnis zeigen.

Freising – Eigentlich ist es eine sehr intime Angelegenheit, wenn man sich von einem Gegenüber ablichten lässt. Kunstverein Vorsitzender Dieter Hammer erinnerte bei der Vernissage am Freitag Abend an die ursprüngliche Bedeutung des Wortes. Aus dem lateinischen Verb protrahere, was soviel bedeute wie „an das Licht bringen“ oder „heraus ziehen“, lasse sich ableiten, was die Arbeit eines Porträtisten ausmache.

Wie im Zeitalter der digitalen Techniken kuriose Fotos entstehen können, das zeigt Werner Wiesmeier. Er hat sich dem Porträt und dessen Auflösung in der Masse gewidmet. Motive vom Fernsehbildschirm werden in Doppel- und Mehrfachbelichtungen über einander gelagert.

Das „Selfie“ am Morgen hat Dieter Hammer in schwarz-weiß gehalten. Witzig bei seinen Langzeitbelichtungen ist der weiße Büttenrand, den man eigentlich nur noch aus dem eigenen Fotoalbum kennt, wenn man die Bilder aus der Kindheit anschaut.

Knallig bunt verfremdet Wolf Dietrich Hoeveler gewohnte Ansichten wie etwa eine Skulptur an der Fassade einer Kathedrale. Witzigen Einblick in seine „Kaffeepause“ gewährt Volker Brockhaus. In der Espressotasse steckt ein Fischkopf: ein Hinweis auf die Absurdität vieler Geschmacksvarianten in Lebensmitteln, verriet das Mohr-Mitglied.

Bei Ingrid Künne schleicht sich das Thema Porträt in Form von Fels- und Steingesichtern in die Ausstellung. Während Auslandsaufenthalten in der Algerien und in der Ägyptischen Wüste hat sie immer wieder recht eigenwillige Felsformationen fest gehalten.

Ganz andere Reiseszenen sind von Barbara Birke zu bewundern: skurrile Schnappschüsse, wie etwa der eines Hundes, der in ein Megafon bellt. Apropos Hund: Brigitte Deus-Neumann hat ihre Vierbeiner mit dem Makroobjektiv unter die Lupe genommen. Witzig wie Mischling Bartholomä frech in die Kamera blickt. Porträtfotografie „von hinten“ gibt es von Gerd Fanter. Der Grafiker lichtet Haare ab, die sein Modell über den Rücken fließen lässt. Brigitte Hoppstock beteiligt sich an der Ausstellung mit einer Serie von Masken, die sie frontal abbildet.

Wohltuend wirken die schönen Schwarz-Weiß Bilder in denen Nir Avner Hunde in Autowerkstätten posiert. Eine Reminiszenz an Pablo Picasso hat Hugo Regotta in einem digitalisierten Schwarz-Weiß Bild geschaffen. maria Martin

Gut zu wissen

Die Ausstellung ist noch bis zum 19. Februar zu besichtigen: Donnerstag und Freitag von 16 bis 20 Uhr, Samstag von 11 bis 20 Uhr und Sonntag von11 bis 19 Uhr.  mam

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Sie ist nicht nur die älteste Anwaltskanzlei in Freising, sondern auch eine der größten: die Kanzlei Huber-Wilhelm. Kürzlich feierte sie 70-jähriges Bestehen. Im …
70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Zwei böse Überraschungen
Manfred Daniel ist wütend. Der Vorsitzende des Wasserzweckverbands Paunzhausen versteht die Welt nicht mehr: 70 000 Euro soll sein Verband für etwas zahlen, für das er …
Zwei böse Überraschungen
Die Stadt dankt dem Lebensretter
Das Alkoholverbot auf Münchner Plätzen und Straßen war am 21. Januar dieses Jahres noch keine 24 Stunden alt, da hätte es beinahe den ersten Todesfall am Hauptbahnhof …
Die Stadt dankt dem Lebensretter
Musik-Talente und Infos zum Auftakt
Bereits zum fünften Mal veranstalten die Städtische Musikschule Freising und das Camerloher-Gymnasium den Freisinger Meisterkurs. Dazu gehört auch das Auftaktkonzert, …
Musik-Talente und Infos zum Auftakt

Kommentare