Heiß begehrt: Die Nachfrage nach Corona-Selbsttests ist groß – die Verfügbarkeit jedoch noch begrenzt. SymbolbilD: Scheurer/DPA
+
Heiß begehrt: Die Nachfrage nach Corona-Selbsttests ist groß – die Verfügbarkeit jedoch noch begrenzt. Symbolbild

„Jeder hat es selbst in der Hand“

Freisings Apotheken warten auf Corona-Selbsttests - Sprecherin appelliert an Eigenverantwortung

  • Magdalena Höcherl
    vonMagdalena Höcherl
    schließen

Freisings Apotheken warten noch auf die Corona-Selbsttests. In puncto Handhabung appelliert Sprecherin Ingrid Kaiser an die Verantwortung jedes Einzelnen.

Freising – Aldi war der erste: Seit Samstag verkauft der Discounter deutschlandweit Corona-Selbsttests für daheim. Während andere Handelsketten und Drogeriemärkte folgen, ist in vielen Apotheken noch Warten angesagt – sehr zum Unmut der Inhaber.

Nachfrage ist groß

„Es ärgert mich schon etwas, dass uns ganz lange verboten wurde, diese Tests an Laien abzugeben“, sagt Freisings Apothekensprecherin Ingrid Kaiser. „Bis dann die Erlaubnis kam, wir bestellen konnten – und vor allem bis die Tests jetzt bei uns ankommen, das dauert.“ Denn natürlich würden die Herstellerfirmen große Einzelhandelsketten eher beliefern als kleine, individuelle Apotheken. Kaiser hofft, dass die ersten der georderten Tests wenigstens Anfang nächster Woche bei ihr in der Engel-Apotheke in Lerchenfeld eintreffen.

Nachgefragt würden Selbsttests schon lange. Doch verkaufen durften sie und ihre Kolleginnen die Schnelltests bislang nur an medizinisches Personal.

Nicht nur die Nachfrage ist bereits seit Wochen groß, sondern auch das Angebot: „Als Gesundheitsminister Jens Spahn das erste Mal davon sprach, dass ab 1. März kostenlose Schnelltests für alle kommen sollten, sind wir von Angeboten für die sogenannten Laientests überschwemmt worden“, erinnert sich die Apothekensprecherin. Doch damit eindecken habe sie sich damals noch nicht wollen: „Es war ja noch überhaupt nicht klar, welche wirklich qualifiziert sind.“

Die Spucktests empfinde ich als zu unsicher.

Freisings Apothekensprecherin Ingrid Kaiser

Inzwischen seien die Richtlinien bekannt, und Kaiser hat eine Firma ihres Vertrauens gewählt. „Ich habe ja auch eine Verantwortung.“ In der Engel-Apotheke werde es bald Tests via Nasenabstrich geben. „Die Spucktests empfinde ich als zu unsicher, in der Handhabung gibt es da einiges zu beachten. Daher haben wir uns für den Abstrich aus der Nase entschieden – auch wenn Spucken angenehmer klingt, als in der Nase rumzubohren“, erklärt Kaiser.

Wer Tests im Discounter braucht, soll nicht auf Beratung in Apotheke hoffen

Stichwort Handhabung: Kaiser nimmt jeden in die Pflicht, penibel darauf zu achten, richtig zu testen. Daher würden sie und ihre Kolleginnen auch Wert darauf legen, jedem Kunden genau zu erklären, was zu beachten ist. „Im Supermarkt geht das natürlich nicht.“ Freilich wisse sie auch, dass die großen Ketten die Tests günstiger verkaufen könnten. „Je mehr man einkauft, desto billiger wird’s. Aber eine kleine Apotheke kann nun mal nicht 10 000 Tests auf einmal kaufen.“ Käufern müsse eines klar sein: „Wer seine Tests bei Aldi oder dm kauft, braucht damit dann nicht zur Beratung in die Apotheke kommen“, betont Kaiser. Viele Kunden hätten ihr bereits gesagt, lieber noch ein bisschen auf die Tests zu warten – weil das Vertrauen in die Apotheke schlicht größer sei.

Nicht zu vergessen sei schließlich auch das Testergebnis: „Damit muss man sehr verantwortungsvoll umgehen.“ Heißt: Wer sich selbst positiv testet, muss sich entsprechend registrieren lassen.

Gut für den Moment, aber keine langfristige Lösung

Die Apothekensprecherin ist überzeugt davon, dass sich durch die Schnelltests einige positive Fälle herausfinden und Infektionsketten möglicherweise unterbrechen lassen. „Aber das hat jeder Einzelne selbst in der Hand.“ Ingrid Kaiser betont: „Ein Test ist gut für eine Momentaufnahme, aber er ist keine langfristige Lösung der Pandemie. Dafür ist die Impfung unerlässlich.“

Bei 92,2 liegt die Inzidenz im Landkreis Freising. Damit ist seit Montag wieder mehr erlaubt - zumindest für den Moment.

Alle Neuigkeiten und Nachrichten aus Freising und der Region lesen Sie immer aktuell hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare