+
Wir sind Deutsche Meister! Vitus Pirschlinger (l.) und Michael Schmidt haben als Team Bayern dem bundesweiten Landschaftsgärtner-Cup in Nürnberg ihren Stempel aufgedrückt.

Sieg beim Landschaftsgärtner-Cup

Gaissmaier-Nachwuchskräfte fahren zur WM

  • schließen

Freising/Nürnberg – Riesen-Erfolg für Vitus Pirschlinger und Michael Schmidt: Die beiden frischgebackenen Landschaftsgärtner der Firma Gaissmaier Landschaftsbau in Freising haben die deutsche Meisterschaft in ihrer Ausbildungsrichtung gewonnen. Doch damit nicht genug:

Mit dem Sieg haben sie sich gleichzeitig das Ticket für die Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills“ in Abu Dhabi gesichert, wo sie im Oktober 2017 die deutschen Farben vertreten werden. „Eine ganz tolle Sache“, freut sich Martin Gaissmaier. „Wir alle in der Firma sind wahnsinnig stolz auf unsere Nachwuchskräfte. Sie haben es tatsächlich geschafft und sich gegen alle anderen Landesmeister durchgesetzt.“ 

Schmidt (19) und Pirschlinger (20) hatten sich im April dieses Jahres mit einem ersten Platz beim Bayern Cup im Rahmen der Landesgartenschau in Bayreuth für den bundesweiten Berufswettbewerb qualifiziert. Der fand nun Ende vergangener Woche auf der „GaLaBau“ in Nürnberg – auf Europas größter Fachmesse für den Garten- und Landschaftsbau – statt. Und auch dort, beim Finale des Landschaftsgärtner-Cups 2016, haben die beiden die Fachjury von ihrem Können und ihrer Kreativität überzeugt: Sie hatten als Team insgesamt 15 Stunden Zeit, um auf einer Fläche von vier mal vier Metern ein landschaftsgärtnerisches Gesamtwerk zu gestalten. Und dabei haben die beiden jungen Männer aus dem Landkreis Erding – Schmidt wohnt in Oberneuching, Pirschlinger in der Stadt Erding – ganze Arbeit geleistet: eine Einfassung aus Basaltgroßsteinen, eine komplizierte Mosaikpflasterung, dazu eine Natursteinmauer und zwei Holzstege über eine Bepflanzung aus heimischen Gehölzen – fertig war das Meisterwerk. „Bei der Bepflanzung haben sie ihre ganze Kreativität ausspielen können. Das hat der Jury besonders gut gefallen“, erzählt Gaissmaier. 

Mit ihrem Triumph beim Landschaftsgärtner-Cup haben die beiden ihren Hattrick perfekt gemacht. Denn nur drei Monate nach dem Titel beim Bayern Cup haben Pirschlinger und Schmidt im Juli mit der Note 1,16 beziehungsweise 1,60 ihre Abschlussprüfung mit Bravour gemeistert. Natürlich wurden beide übernommen. Und jetzt noch als Krönung der DM-Titel – wenn das nicht Appetit auf mehr macht: „Von einem Sieg bei der Weltmeisterschaft zu sprechen, wäre vermessen“, meint Martin Gaissmaier. „Aber wir wollen schon weit vorne landen. Das haben die beiden auf alle Fälle drauf.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eching geht in die Offensive
Eching/Unterschleißheim – Nachdem bislang nur einige kritische Worte gefallen sind, geht die Gemeinde Eching jetzt aktiv gegen den geplanten Umbau der A 92-Ausfahrt …
Eching geht in die Offensive
Keine neue Abflugroute
Neufahrn – Die Aufregung über mutmaßlich geänderte Flugrouten ist groß. Bei der Gemeinde gingen jüngst eine ganze Reihe von Beschwerden ein, weil plötzlich regelmäßig …
Keine neue Abflugroute
Georg Schönberger (†): Ein Künstler, der stets erdverbunden geblieben ist
Volkmannsdorf - Er hinterlässt der Nachwelt unzählige Bilder, Skulpturen und Mosaike: Im Alter von 81 Jahren ist jetzt der Volkmannsdorfer Maler Georg Schönberger …
Georg Schönberger (†): Ein Künstler, der stets erdverbunden geblieben ist
„Wer sonst, wenn nicht wir?“
Es fehlt an Personal, Geld und Zeit. Immer mehr Aufgaben haben Lehrer zu bewältigen – die Akzeptanz und der Respekt lassen aber zu wünschen übrig, moniert die …
„Wer sonst, wenn nicht wir?“

Kommentare