+
In Freising wurden zwei Passanten krankenhausreif geschlagen.

Zeugen gesucht

Gefährliche Körperverletzung: Unbekannte schlagen Passanten  krankenhausreif

Zwei bislang unbekannte Täter haben in Freising eine Frau und einen Mann geschlagen und verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Freising – Gefährliche Körperverletzung in Freising: Wie die Polizei berichtet, haben zwei bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag gegen 1 Uhr zwei Passanten, einen 26-jährigen Mann und eine 28 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Freising, geschlagen, die auf der Ottostraße unterwegs waren. Im Anschluss entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Ergebnis. Durch die Schläge hatten die Täter die beiden Opfer leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in ein nahe gelegenes Krankenhaus.  

Hinweise gesucht

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Hilfe: Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der PI Freising unter Tel. (08161)5305-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. ft

Lesen Sie auch: Mehr als eine Stunde eingesperrt: Polizei befreit Hund aus glühend heißem Auto

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vollbremsung hilft nichts: 17-Jähriger fährt Seniorin an
Unfall in Moosburg: Eine Seniorin wollte die Straße überqueren – wurde jedoch von einem anderen Verkehrsteilnehmer übersehen.
Vollbremsung hilft nichts: 17-Jähriger fährt Seniorin an
„Baukultur ist eine Gemeinschaftsaufgabe“: Architektur Aktuell feiert Jubiläum
Anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums feierte der Verein Architektur aktuell am Samstag am Schafhof unter dem Thema „Baukultur für Stadt und Land“ diesen besonderen …
„Baukultur ist eine Gemeinschaftsaufgabe“: Architektur Aktuell feiert Jubiläum
Massenschlägerei mit 20 Beteiligten: Brutales Wochenende im Landkreis Freising
Eine gebrochene Nase, Platzwunden und Hämatome: Am Wochenende wurde brutal zugeschlagen. Vor einer Freisinger Schule kam es zu einer Massenschlägerei mit 20 Beteiligten. 
Massenschlägerei mit 20 Beteiligten: Brutales Wochenende im Landkreis Freising
Von wegen „großen Hamster“ überfahren: Taxifahrer meldet sich zu Wort - Fall bleibt rätselhaft
Bei dieser Meldung traute die Polizei ihren Ohren nicht: Ein Taxifahrer meldete, er sei bei Freising mit einem „großen Hamster mit großen Zähnen“ kollidiert.
Von wegen „großen Hamster“ überfahren: Taxifahrer meldet sich zu Wort - Fall bleibt rätselhaft

Kommentare