+
Teilnehmerrekord! Insgesamt 54 Künstler aus der Region nutzen die Gelegenheit, sich und ihr Schaffen bei der Jahresausstellung des Kunstvereins Freisinger Mohr zu präsentieren. Diese läuft noch bis 24. November.

Jahresausstellung des Vereins Freisinger Mohr  

Die grenzenlose Vielfalt des künstlerischen Schaffens

Freising – Ein gigantischer, mächtiger Löwenkopf, der erhaben auf seine Bewunderer herabblickt, ein spektakuläres Portrait in Acryl von Michael Jackson und viele abstrakte Bilder, die erst nach längerem Betrachten ihre vielseitigen Botschaften vermitteln: Die Kunstausstellung des Vereins Freisinger Mohr beeindruckt seit Freitag im Marstall des Landratsamts mit einer unglaublichen Vielfalt an Kunst.

„Dieses Jahr zeigt der Kunstverein in seiner Jahresausstellung Arbeiten von insgesamt 54 regionalen Künstlern – wir verzeichnen damit einen Rekord bei der Teilnahme“, zeigte sich Vorsitzender Dieter Hammer stolz auf diese große Zahl an Künstlern, die sich in der Ausstellung präsentieren.

Die Eröffnung war dann auch mehr als gut besucht. Bei kleinen Snacks und Wein kamen die Kunstliebhaber ins Gespräch und tauschten sich über die Werke aus. Auch die Künstler selbst waren vor Ort und konnten dabei zusehen, wie ihre Bilder die Gäste in ihren Bann zogen. Dabei sind die Kunstwerke so unterschiedlich, wie sie es eben nur sein können.

Eines der vielen Werke, die besonders ins Auge stechen, ist „Sommer in Acryl“ von Bärbel Braun-Dietzen. Bunte Farben vereinigen sich in diesem Bild zu einem prächtigen Ganzen: Es zeigt satte grüne Wiesen und rote Bäume. Der Himmel ist von großen blauen Wolken bedeckt. Man erahnt einen Wald am Horizont und fühlt sich, als würde man verlassen auf einer Sommerwiese stehen, eingehüllt in die Natur, die bunte Salti schlägt.

Die Kunstausstellung, die bis Donnerstag, 24. November, andauert, hat in den kommenden Tagen noch zwei Höhepunkte zu bieten: eine Lesung mit Franziska Gerstenberg am Mittwoch, 16. November, um 20 Uhr sowie einen Vortrag von Ingrid Künne zum Thema „Die Felsbilder der Sahara“ am Mittwoch, 23. November, um 18.30 Uhr. In diesem Vortrag liegt der Schwerpunkt auf den unterschiedlichen Techniken, die die vorgeschichtlichen Menschen in der Sahara nutzten, um ihr Leben zu dokumentieren. Der Kunstverein Freising hofft auf reges Interesse und auf zahlreichen Besuch seiner Ausstellung.

Pascale Fuchs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume
Mit Starkregen, Hagel und Böen über 80 Stundenkilometer fegte gestern eine Gewitterwalze über den Landkreis hinweg. Die Teams der Feuerwehren bekamen einiges zu tun, …
Vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume
„Utopia Island“: Zelte und Co. werden an Bedürftige gespendet
Moosburg - Das dreitägige Festival „Utopia Island“ hat seine Spuren am Moosburger Aquapark hinterlassen. Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gang. Gut erhaltene Sachen …
„Utopia Island“: Zelte und Co. werden an Bedürftige gespendet
US-Trooper auf Bayerns Straßen
Wer kennt sie nicht, die charakteristischen Sirenen der amerikanischen Polizeifahrzeuge? Drei urbayerische Männer finden die Autos und Motorräder so faszinierend, dass …
US-Trooper auf Bayerns Straßen
Gottes Segen für Ross und Reiter
Bereits zum 18. Mal trafen sich Mensch und Tier am Mariä-Himmelfahrtstag zur alljährlichen Pferdesegnung des Reit- und Fahrvereins Ampertal auf dem Reiterhof Kronawitter …
Gottes Segen für Ross und Reiter

Kommentare