Offenes Angebot

Immer montags: Großer Freising-Lauftreff geht am 9. März an den Start

  • schließen

Die AOK Freising will einen regelmäßigen Lauftreff in großem Rahmen an den Start bringen. Jetzt haben die Organisatoren das Konzept vorgestellt.

Freising – Die AOK und Organisationspartner wollen gezielt Firmen ansprechen, um deren Mitarbeiter zu mobilisieren. Willkommen ist bei dem offenen Angebot aber auch jeder einzelne Bürger, wie AOK-Direktor Heinrich Hecht betont: „Es geht um Sport, Spaß, soziale Kontakte und natürlich auch um Gesundheit.“

Seit 2016 bietet die AOK zwar in Zusammenarbeit mit der Vhs bereits einen regelmäßigen After-Work-Lauf an. „Aber unser Ziel ist es, eine größere Reichweite und eine höhere Teilnehmerzahl erreichen“, betonte Kevin Ragner von der AOK bei einem Koordinierungstreffen. „Wir wollen einfach mehr Leute in Bewegung bekommen.“ Mit an Bord sind unter anderem die Stadt Freising, die Polizei, die Sparkasse, TUM und Hochschule Weihenstephan-Triesdorf sowie der Leichtathletik-Club Freising.

Freising-Lauf: Auch eine Anfängergruppe ist geplant

Startschuss für den ersten Freising-Lauftreff ist am 9. März um 18 Uhr am Mercure-Hotel in Freising. Von da an treffen sich die Freizeitsportler wöchentlich zur gleichen Zeit. Um verschiedenen Leistungsniveaus Rechnung zu tragen, werden mehrere Gruppen gebildet, die von einem entsprechend ausgebildeten Lauftreff-Leiter betreut werden. Auch eine Anfänger-Gruppe soll angeboten werden. Ein Einstieg in den Lauftreff ist jederzeit möglich. „Ich stelle mir das so vor, dass sich alle gemeinsam warmlaufen, und dann jede Gruppe in ihr Tempo geht“, sagte Hecht. Nach dem Training werden die Akteure vom Mercure-Hotel mit Obst und Getränken versorgt.

Sie bekommen mich als Schirmherrn oder als aktiven Läufer.“

Im Vordergrund stehen Spaß und Gesundheit. Oliver Pflüger, Vize-Vorsitzender des LC Freising, hofft aber auch, über den regelmäßigen Treff mehr Teilnehmer für Freisinger Events wie den Isar-Run oder den Panoramalauf zu gewinnen. „Wenn jemand das ganze Jahr über trainiert, fühlt er sich vielleicht eher in der Verfassung, auch bei Läufen mitzumachen.“

OB Eschenbacher: „Laufe nicht schnell, aber sehr gern“

Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher hat die Schirmherrschaft für den Freising-Lauftreff übernommen. „Ich laufe selbst – nicht schnell, aber sehr gern“, verriet er. In Anspielung auf die baldigen Kommunalwahlen betonte er indes auch, dass er die Schirmherrschaft nur bis Ende April zusichern könne. Er werde dem Treff aber die Treue halten – egal wie die Wahl ausgehe. „Sie bekommen mich als Schirmherrn oder als aktiven Läufer.“ Denn als OB müsse er montags oft zu Ausschuss-Sitzungen. Für die Premiere am 9. März hat er seine Teilnahme aber zugesagt.

Lesen Sie auch: „Keine Zeit“: BI sagt Nein zu Infoabend über Fahrenzhauser Rathaus-Standort. Die Pfarrerin, die das „Anderssein“ kultiviert hat: Juliane Fischer verabschiedet sich. Für 250.000 Euro: Sanierung der Freisinger Luitpold-Sporthalle soll heuer starten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Energiewende: Gemeinde bügelt PV-Antrag nieder - der große Hammer folgt erst später
Ohne den Einsatz der Kommunen ist die Energiewende nicht machbar. Nun aber hat die Gemeinde Marzling eine PV-Freiflächenanlage   abgelehnt – unter merkwürdigen Umständen.
Energiewende: Gemeinde bügelt PV-Antrag nieder - der große Hammer folgt erst später
Mitgestalten, damit sich Langenbach weiterentwickelt: SPD stellt Liste auf
Dass sich die Gemeinde Langenbach weiterentwickelt, dafür will sich die SPD dort einsetzen - allen voran die 16 Kandidaten, die in den Gemeinderat einziehen möchten.
Mitgestalten, damit sich Langenbach weiterentwickelt: SPD stellt Liste auf
„Überörtliches Baudenkmal“: Notmaßnahme für Moosburger Sabathiel-Baracke genehmigt
Denkmalschützer können vorerst aufatmen: Die Notmaßnahme für die Sabathiel-Baracke in Moosburg ist unter Dach und Fach. 
„Überörtliches Baudenkmal“: Notmaßnahme für Moosburger Sabathiel-Baracke genehmigt
„Ich lasse mich nicht verbiegen“: Hallbergmooser Grüne nominieren Sabina Brosch 
Sie ist eine „Ur-Grüne“, hat bei den Wackersdorf-Protesten ihre politische Initialzündung erlebt. Nun will Sabina Brosch für die Grünen als erste Bürgermeisterin ins …
„Ich lasse mich nicht verbiegen“: Hallbergmooser Grüne nominieren Sabina Brosch 

Kommentare