+
Wenn Dolce Vita im Freisinger Festzelt spielt, steigen alle auf die Bänke.

Bilanz: Das hat das Volksfest 2018 in Freising ausgemacht

  • schließen

Das Bier floss auch beim Freisinger Volksfest 2018 in Strömen. Ein neuer Rekord wurde dennoch verpasst - weil ein Tag schwächelte. Aus mehreren Gründen.

Was war das für ein Volksfest 2018! Es wurde fleißig getrunken, über 977 Hektoliter Bier konnten die beiden Brauereien, das Gräfliche Hofbrauhaus Freising und die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan, ausschenken. Das waren zwar rund zehn Hektoliter weniger als noch 2017, darunter war aber auch ein Tag, der so gar nicht in das Schema passen wollte. Der Festdonnerstag, als es regnete und Konkurrenzveranstaltungen im Landkreis den Andrang etwas bremsten, schlug nur mit rund 59 Hektoliter zu Buche. Kein Vergleich zu 2017: Damals waren es noch über 132 Hekto.

Im Vergleich zu 2017 ging es übrigens auf dem Festplatz etwas härter zu: 17 einfache Körperverletzungen, fünf gefährliche – kein Zuckerschlecken für die Damen und Herren in Uniform. Auch ein Beamter wurde bei einem Einsatz verletzt. Alles in allem keine Bilanz, auf die man stolz sein kann.

Neues Volksfestmadl feiert bis spät in die Nacht

Grund zur Freude gab es allerdings auch genügend: Unter anderem wurde ein neues Volksfestmadl gewählt. Nachfolgerin von Sonja Ermair war Selina Hellmich. Mit ihrem Fanclub feierte sie am Volksfestmittwoch noch bis spät in die Nacht.

Bei Dolce Vita gab es das gewohnte Bild: Der Dienstag ist im Bierzelt schon fast ein Freisinger Feiertag. Ab dem frühen Nachmittag sichern sich viele schon ihre Plätze, um abends gegenüber den spät eintreffenden Gästen einen Vorteil zu haben. Denn eines ist klar: Auch wenn die Musiker jetzt schon Jahrzehnte die Bühne am Volksfest bespielen – von ihrer Fähigkeit, Stimmung zu verbreiten, haben sie nicht das Geringste verloren.

Volksfest-Macher: Ein Mann allein konnte Bröckl nicht ersetzen

Bei der 89. Ausgabe des Freisinger Volksfests fehlte einer. Es war seit vielen Jahrzehnten die erste Veranstaltung ohne Erich Bröckl, der in der Vergangenheit immer für Freisings fünfte Jahreszeit verantwortlich zeichnete. Bröckl verstarb im Frühjahr 2018. Ein Mann könnte ihn nicht ersetzen – deshalb gibt es jetzt ein ganzes Team, das das Volksfest organisiert.

Quelle: Volksfest Freising

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Für mehr Lebensfreude: Krebshilfeverein Freising bietet Patientinnen besondere Auszeit
Eine Krebserkrankung bedeutet extreme Belastung. Viele Patientinnen leiden zusätzlich – weil sich  ihr Aussehen verändert. Hier setzt der das neue Angebot des …
Für mehr Lebensfreude: Krebshilfeverein Freising bietet Patientinnen besondere Auszeit
Rekordverdächtig: Dieser Freisinger könnte der jüngste Tiny-House-Bauer Deutschlands werden
Seit Ostern baut Florian Dittmar aus Freising an seinem Tiny House. Wenn der 13-Jährige so  weiterarbeitet, wird er der jüngste Tiny-House-Bauer in ganz Deutschland.
Rekordverdächtig: Dieser Freisinger könnte der jüngste Tiny-House-Bauer Deutschlands werden
Zug statt Flug: Minister Herrmann stimmt nicht dafür – Bürgerverein übt massive Kritik
In einem offenen Brief hat der Bürgerverein Freising seinem Ärger über Staatsminister Florian Herrmann Luft gemacht. Der BV kritisiert sein Verhalten in …
Zug statt Flug: Minister Herrmann stimmt nicht dafür – Bürgerverein übt massive Kritik
Fisch-Skandal in Freising: SPD fordert Landrat zum Handeln auf
Nach dem Malachit-Skandal in Freising stärkt die SPD den betroffenen Fischerei-Betrieben den Rücken - und fordert von Landrat Josef Hauner konkrete Maßnahmen.
Fisch-Skandal in Freising: SPD fordert Landrat zum Handeln auf

Kommentare