Mit geschwungenen Lettern trugen sich Vize-Hopfenkönigin Eva-Maria Eisenmann (l.), Hopfenkönigin Sabrina Schmalhofer (M.) und Hopfenprinzessin Kathrin Obermeier ins Goldene Buch des Landkreises ein. Landrat Josef Hauner glänzte als charmanter Gastgeber und berichtete von seiner ganz persönlichen Beziehung zum Bier. Lehmann

Hopfenhoheiten beim Landrat

Drei Grazien und das Goldene Buch

Freising - „Hopfen und Malz, Gott erhalt’s! Und unsere schöne Hallertau dazu!“ So lautete gestern der Eintrag der Vize-Hopfenkönigin Eva-Maria Eisenmann ins Goldene Buch des Landkreises.

Traditionsgemäß machten die Hallertauer Hopfenkönigin Sabrina Schmalhofer aus Obersüßbach, die Vize-Hopfenkönigin Eva-Maria Eisenmann aus Schweitenkirchen und die Hopfenprinzessin Kathrin Obermeier aus Sallingberg ihren Antrittsbesuch bei Landrat Josef Hauner, um sich ins Goldene Buch einzutragen.

„Die Landwirtschaft und insbesondere die Hopfenwirtschaft sind ein wichtiger Teil unserer Identität“, sagte der Landrat und erzählt den Hopfenhoheiten: „Auch ich habe eine Beziehung zum Bier.“ Die begründete Hauner jedoch nicht mit dem eigenen Konsum, sondern mit dem Aufwachsen in der familieneigenen Gastwirtschaft.

Im Anschluss gab es für die drei Grazien noch einen Plausch mit dem Landrat bei Kaffee und Kuchen. Dabei erzählte Sabrina von ihrer Japanreise, die sie als Hopfenkönigin antreten durfte. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bemerkenswerter Einsatz
Einige Mitglieder des Arbeitskreises für Außen- und Sicherheitspolitik (ASP) der CSU Freising besuchten kürzlich das Bayerische Rote Kreuz. Der Zugführer der …
Bemerkenswerter Einsatz
46 Brummis und ihre Fahrer unter die Lupe genommen
Nachdem sich Bayerns Innenminister Joachim Herrmann an der neu eingerichteten Kontrollstelle für Lkw vor Ort ein Bild gemacht hatte (wir berichteten), legte die Polizei …
46 Brummis und ihre Fahrer unter die Lupe genommen
Moosburger bei Jauch: „So einen Klugscheißer hatten wir schon lang nicht mehr“
Sein Lebenstraum hat sich erfüllt: Heinrich Röhrl (68) aus Moosburg war als Kandidat bei „Wer wird Millionär“. Dort räumte er nicht nur 125.000 Euro ab, sondern auch …
Moosburger bei Jauch: „So einen Klugscheißer hatten wir schon lang nicht mehr“
20 Fragen an Bundestagskandidat Thomas Neudert (FDP)
Die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Freising/Pfaffenhofen haben ein Ziel: Sie wollen nach Berlin. Das FT stellt Ihnen, liebe Leser, nach und nach die Kandidaten …
20 Fragen an Bundestagskandidat Thomas Neudert (FDP)

Kommentare