Das Briefzentrum Freising
+
Am Briefzentrum Freising kommen 124 Mitarbeiter aus 24 verschiedenen Ländern der Welt. Einer davon, Trung Hieu Pham Ngyuen, erzählt aus seinem Leben und seiner Karriere bei der Post.

124 Mitarbeiter aus 24 Ländern

Im Briefzentrum Freising arbeitet die halbe Welt: Ein gebürtiger Vietnamese erzählt

Mehr als ein Drittel der Mitarbeiter im Briefzentrum Freising kommt aus 24 verschiedenen Ländern der Welt. Einer von ihnen ist Trung Hieu Pham Nguyen aus Vietnam. Er berichtet aus seinem Leben und von seiner Karriere bei der Post.

Freising – Mehr als ein Drittel der Mitarbeiter im Briefzentrum Freising der Deutschen Post DHL – 124 sind es genau – kommen aus 24 verschiedenen Ländern der Welt. „Den größten Anteil der nicht deutschen Beschäftigten machen die türkischen Mitarbeiter aus, 86 sind es derzeit. Aber auch Italien, Kroatien, Rumänien und Polen sind in der Belegschaft des Briefzentrums vertreten.

80 Prozent der Mitarbeiter mit ausländischem Pass gehören einer dieser Nationalitäten an“, schildert Pressesprecher Erwin Nier. Insgesamt repräsentieren die Beschäftigten im Briefzentrum Freising fast alle Teile der Welt: Sie stammen aus Afghanistan, Chile, Kamerun, Thailand, Ukraine, Vietnam und vielen anderen Ländern.

Eine Lebensgeschichte

Einer von ihnen ist Trung Hieu Pham Nguyen, Jahrgang 1988 und in Son La (Vietnam) geboren: „Mein Papa kam 1980 in die Tschechische Republik, um eine Ausbildung zum Mechatroniker für Land-und Baumaschinen zu absolvieren. 1994 ist er nach Deutschland ausgewandert und hat uns 1996 als Familienzuführung nach Deutschland gebracht. Ich war ein einachtjähriger Bub, der kein Wort Deutsch konnte und die deutsche Kultur nicht kannte. Ich bin hier zur Schule gegangen und habe mich schnell integriert. Mit 18 habe ich mich für die deutsche Staatsbürgerschaft entschieden, da ich mir damals sicher war, dass meine Zukunft hier sein wird. Ich fühle mich sehr an Deutschland gebunden.“

Trung Hieu Pham Nguyen ist in Son La (Vietnam) geboren.

Der Start

Vor vier Jahren hat Nguyen bei der Deutschen Post angefangen und durch Fleiß schon einiges erreicht. „Die Verantwortlichen erkennen das an und geben mir immer mehr und mehr Verantwortung, die ich gern übernehme. Zur Zeit arbeite ich als Gabelstaplerfahrer im Depot, als Gruppenführer in der Maxi RHS und als Vertreter des Gruppenführers in der Eingangskommissionierung. Ich bin sehr zufrieden bei der Post, weil sie mir das Gefühl gibt, eine Familie zu sein, die dich immer unterstützt und dich fördert, wenn man mit Herz und Seele dabei ist. Mein Ziel für die Zukunft ist natürlich, dass ich eine der Säulen sein werde, die für das Aufrechterhalten des Betriebes einen Teil dazu beitragen kann.“

Die Vielfalt macht’s

Pressesprecher Erwin Nier betont: „Die Deutsche Post DHL sieht nationale Vielfalt im Unternehmen als Bereicherung und große Stärke. Konzernweit arbeiten Menschen aus einer Vielzahl von Kulturkreisen für den Logistikanbieter. Allein an den deutschen Standorten sind rund 175 Nationen vertreten.“ ft

Alle Neuigkeiten und Nachrichten aus Freising und der Region lesen Sie immer aktuell hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare