Lerchenfeld

Info über neue Asylunterkunft

Die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Katharina-Mair-Straße in Freising ist fertiggestellt und soll im November belegt werden. Etwa 150 Asylbewerber können dort untergebracht werden. Am Montag, 16. Oktober, um 19 Uhr bieten die Regierung von Oberbayern als Träger der Unterkunft und das Landratsamt Freising in der Realschule Freising II, Erdinger Straße 90, eine Informationsveranstaltung für interessierte Anwohner an.

Freising - Neben einem Vertreter der Regierung von Oberbayern informieren Michael Mayr, der zuständige Abteilungsleiter im Landratsamt, Ernst Neuner, Leiter der Polizeiinspektion Freising, Irmgard Eichelmann, Ehrenamtskoordinatorin, Beate Drobniak, Asylsozialberatung der Diakonie, und Vertreter des Helferkreises Freising informieren über die Belegung der neuen Gemeinschaftsunterkunft. Die Inforveranstaltung in der Realschule soll Anwohnern Gelegenheit bieten, sich über die Situation der Asylbewerber zu informieren, Ängste und Bedenken wegen der Unterbringung zu diskutieren und zu besprechen, wie die Menschen in ihrer Integration unterstützt werden können.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fortsetzung folgt
Für Claudia Borst, künftige Ex-Inhaberin des Echinger Bücherladens, ist es wohl das schönste Weihnachtsgeschenk: Der Buchhändlerin (74) ist es gelungen, einen …
Fortsetzung folgt
Die Liberalen wittern Morgenluft
Große Hoffnungen auf den Wiedereinzug ins Maximilianeum machen sich die Freien Demokraten im Kreisverband Freising. Bei der Stimmkreisversammlung zur Aufstellung der …
Die Liberalen wittern Morgenluft
Positive Signale
Friedlich soll es zugehen zur Weihnachtszeit. Diese friedliche Stimmung hat offenbar nicht nur die Erzdiözese München und Freising, sondern auch die Freisinger …
Positive Signale
Lauter SchmExperten
Schnippeln, abschmecken und experimentieren: Schüler der Realschule II in Freising entdecken in den nächsten Wochen, wie lecker gesunde Ernährung sein kann. Die AOK in …
Lauter SchmExperten

Kommentare