1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

Krimikunst auf höchstem Niveau: Kreatives Schauspiel Ensemble glänzt in Shaffers „Revanche“

Erstellt:

Von: Andreas Beschorner

Kommentare

Teuflisches Verwirrspiel: Philipp Schreyer (l.) und Alexander Kampmeier fechten auf der Bühne ein Duell zweier höchst unterschiedlicher Charaktere aus.
Teuflisches Verwirrspiel: Philipp Schreyer (l.) und Alexander Kampmeier fechten auf der Bühne ein Duell zweier höchst unterschiedlicher Charaktere aus. © Lehmann

Mehr als britisch vornehm: Mit „Revanche“ von Anthony Shaffer zeigt das Kreative Schauspiel Ensemble in Freising gerade Krimikunst auf höchstem Niveau.

Freising – Erst very British vornehm, dann typisch britischer schwarzer Humor, dann Psychokrieg. Anthony Shaffers Kammerspiel „Revanche“ ist ein Paradebeispiel für Krimikunst auf höchstem Niveau. Nach 2015 hat sich das Kreative Schauspiel Ensemble (KSE) nun zum zweiten Mal an das Stück gewagt. Am Mittwoch war Premiere in der Turnhalle der Montessori-Schule. Very British und very good.

Kriminalinspektor mit Vorliebe für Wackelpudding

Es geht um eine Frau: Marguerite heißt die Dame, die in dem Stück gar nicht auftaucht, aber der Anlass für ein Duell zweier Männer ist, die unterschiedlicher kaum sein können: Da der Kriminalschriftsteller Andrew Wyke, gerissen, raffiniert, reich und selbstbewusst – der Ex-Mann von Marguerite; dort der romantisch verklärte, die Liebe und Sensibilität vergötternde, allerdings arme und ziemlich naive Schauspieler Milo Tindle – der künftige Mann von Marguerite. Wykes Vorschlag, wie beide angeblich als Gewinner aus der Situation herauskommen, die damit einhergehenden Entwicklungen, Verwicklungen und die Psychospielchen – das ist die Basis eines Kammerspiels, das auch schon zwei Mal verfilmt wurde.

Und dann ist da ja auch noch der Herr Kriminalinspektor Doppler mit seinen botanischen Kenntnissen und einer Vorliebe für Wackelpudding, der versucht, Milo ausfindig zu machen. Und hier fängt das teuflische Verwirrspiel erst so richtig an. Philipp Schreyer und Alexander Kampmeier sind es, die die Protagonisten des Kriminalstücks in der KSE-Inszenierung unter Regie von Andrea Henze und Wolfgang Steger auf die Bühne bringen – eine spartanisch, in Zartlila und Rosa gehaltene Bühne, auf und mit der es sich gut spielen lässt, die den Darstellern Raum und Chancen bietet, ihre Stärken auszuleben.

Unmengen an Text und große Emotionen

Schreyer und Kampmeier tun das: Das doppelbödige Spiel mit vornehmer Fassade und hinterlistigen Absichten, mit Machogehabe und blauäugiger Gutgläubigkeit, mit einem bestimmenden Wyke und einem Tindle, der sich nicht einmal zu blöd ist, im gelb-schwarzen Kasperlkostüm und in einer grotesken „Fensterln“-Szene einen vorgetäuschten Einbruch zu spielen, erfährt in der KSE-Inszenierung eine adäquate Umsetzung. Lachen und Glucksen im Publikum sind dafür der beste Beweis. Doch auch Emotionen wie tiefer Hass und größte Todesangst sind für das Darsteller-Duo fast ein Heimspiel – da ist alles explosiv, aber nichts übertrieben. Prägnante Sätze, von denen „Revanche“ auch lebt, erhalten in der KSE-Version ihr Recht und ihre rechte Wirkung: „Man muss das Verbrechen ernst nehmen, um sich die Liebe leisten zu können“, ist so ein Satz. Oder auch: „Wenn ein Projekt heutzutage in England Profit abwerfen soll, muss es kriminell sein“.

Dass die beiden Darsteller eine Unmenge an Text zu bewältigen haben, dass die Einsätze und das verbale Ping-Pong-Spiel zwischen den unterschiedlichen Charakteren stimmen müssen, um Effekte nicht verpuffen zu lassen, und dass Schreyer und Kampmeier diese Herausforderungen meistern, macht „Revanche“ zu einem schönen Theatererlebnis.

Weitere Aufführungen

Weitere Aufführungen (Beginn jeweils um 19.30 Uhr bei freiem Eintritt) im Montessori-Zentrum (Gute Änger 2 in Freising) sind am Samstag, 17. Juli, Sonntag, 18. Juli, Freitag, 23. Juli, Samstag, 24. Juli, und Sonntag, 25. Juli. Infos unter www.kse-theater.de.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare