Arbeitslosenquote im Juni bei 1,9 Prozent

Der Landkreis Freising reißt die Zweier-Marke

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Bezirk der Agentur für Arbeit Freising (mit Erding, Ebersberg und Dachau) erneut leicht gesunken. Im Juni waren 6 543 Personen auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle, 143 weniger als noch im Mai 2017. Für den Gesamtbezirk, aber auch für den Landkreis Freising bedeutet das eine Arbeitslosenquote mit einem Einser vornedran: 1,9. Damit hat auch Freising die Zweier-Marke gerissen (im Vormonat und im Vorjahr lag die Quote bei 2,0).

Freising– 2280 Frauen und Männer meldeten sich bei der Agentur für Arbeit neu arbeitslos, im Gegenzug konnten 2412 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Die Nachfrage nach Arbeitskräften bewegte sich zuletzt weiterhin auf hohem Niveau: Die Arbeitgeber meldeten den Arbeitsvermittlern im Juni 2017 für die Region 1207 neu zu besetzende Arbeitsstellen (Freising allein 497). Damit befanden sich zu Beginn des Sommers insgesamt 4817 Arbeitsangebote im Stellenpool der Agentur für Arbeit Freising. 4143 der gemeldeten Arbeitsangebote richteten sich an Fachkräfte, 674 der offenen Arbeitsstellen waren Angebote für Helfer.

„Wir leben und arbeiten in einer wirtschaftlich starken Region. Die Chancen, einen passenden Arbeitsplatz zu finden und diesen zu behalten sind für viele Menschen verhältnismäßig gut. Trotzdem gilt auch in unseren Landkreisen: Frauen und Männer mit einer beruflichen, schulischen oder akademischen Ausbildung haben im Vergleich zu ungelernten Beschäftigten ein deutlich niedrigeres Risiko, arbeitslos zu werden. Gleichzeitig sind ihre Aussichten besser, ihre Arbeitslosigkeit schneller zu beenden“, erläutert Karin Weber, Chefin der Agentur für Arbeit Freising.

Ganz konkret zeigen dies auch die neuesten Zahlen aus ihrem Haus. Diese weisen nun speziell für den Bezirk der Agentur für Arbeit Freising Arbeitslosenquoten auch nach Qualifikationsniveau aus. Demnach lag die Arbeitslosenquote 2016 für Unge-lernte im Durchschnitt bei 7,1 Prozent. Für Personen mit einer betrieblichen oder schuli-schen Ausbildung errechnete sich eine Quote von 1,6 Prozent, für Akademiker eine Quote von 1,5 Prozent.

Deshalb der dringende Appell Karin Webers an alle Jugendlichen, die noch auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle ab Herbst sind: „Zum Bewerben ist es noch nicht zu spät! Bei den Arbeitsagenturen in Freising, Erding, Dachau und Ebersberg sind noch offene Ausbildungsstellen gemeldet“.

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres am 1. Oktober meldeten die Arbeitgeber im Landkreis Freising 1237 zu besetzende Ausbildungsstellen. Davon waren im Juni noch 424 Stellen vakant. 1045 Jugendliche auf Ausbildungssuche nahmen im selben Zeitraum das Beratungsangebot der Agentur für Arbeit Freising wahr. 753 Jugendliche konnten inzwischen eine berufliche oder schulische Perspektive entwickeln. 292 junge Leute waren laut Arbeitsagentur Freising zuletzt noch auf der Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Bluttat in Hallbergmoos: Jahrelange Haftstrafe für Asylbewerberin
Was der Grund für die Bluttat in einem Hallbergmooser Asylbewerberheim gewesen sein mag, konnte vor dem Amtsgericht Freising am Dienstag nicht geklärt werden. Tatsache …
Nach Bluttat in Hallbergmoos: Jahrelange Haftstrafe für Asylbewerberin
Das Herz an den Fasching verloren
Eine restlos ausverkaufte Halle, Gäste in edler Abendgarderobe, ein festliches Ambiente und Musik von der Showband Dolce Vita: Die Messlatte für diesen Fasching wurde …
Das Herz an den Fasching verloren
Volkmannsdorf: „Sperrung überzogen“ - Entlastung für Anlieger in Sicht
Die überraschende Vollsperrung in Volkmannsdorf beschäftigte jetzt auch den Wanger Gemeinderat. Wie es scheint, könnte die Lage für Anwohner bald erträglicher werden.
Volkmannsdorf: „Sperrung überzogen“ - Entlastung für Anlieger in Sicht
Abstimmung im Stadtrat: Emotionale Debatte um Parkplatz am Stadtgraben
Als „Coup“ hatte es Moosburgs Bürgermeisterin bezeichnet, dass sie von Clariant den Parkplatz am Stadtgraben anmieten konnte. Doch nicht alle sind davon begeistert. Im …
Abstimmung im Stadtrat: Emotionale Debatte um Parkplatz am Stadtgraben

Kommentare