Arbeitslosenquote im Juni bei 1,9 Prozent

Der Landkreis Freising reißt die Zweier-Marke

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Bezirk der Agentur für Arbeit Freising (mit Erding, Ebersberg und Dachau) erneut leicht gesunken. Im Juni waren 6 543 Personen auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle, 143 weniger als noch im Mai 2017. Für den Gesamtbezirk, aber auch für den Landkreis Freising bedeutet das eine Arbeitslosenquote mit einem Einser vornedran: 1,9. Damit hat auch Freising die Zweier-Marke gerissen (im Vormonat und im Vorjahr lag die Quote bei 2,0).

Freising– 2280 Frauen und Männer meldeten sich bei der Agentur für Arbeit neu arbeitslos, im Gegenzug konnten 2412 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Die Nachfrage nach Arbeitskräften bewegte sich zuletzt weiterhin auf hohem Niveau: Die Arbeitgeber meldeten den Arbeitsvermittlern im Juni 2017 für die Region 1207 neu zu besetzende Arbeitsstellen (Freising allein 497). Damit befanden sich zu Beginn des Sommers insgesamt 4817 Arbeitsangebote im Stellenpool der Agentur für Arbeit Freising. 4143 der gemeldeten Arbeitsangebote richteten sich an Fachkräfte, 674 der offenen Arbeitsstellen waren Angebote für Helfer.

„Wir leben und arbeiten in einer wirtschaftlich starken Region. Die Chancen, einen passenden Arbeitsplatz zu finden und diesen zu behalten sind für viele Menschen verhältnismäßig gut. Trotzdem gilt auch in unseren Landkreisen: Frauen und Männer mit einer beruflichen, schulischen oder akademischen Ausbildung haben im Vergleich zu ungelernten Beschäftigten ein deutlich niedrigeres Risiko, arbeitslos zu werden. Gleichzeitig sind ihre Aussichten besser, ihre Arbeitslosigkeit schneller zu beenden“, erläutert Karin Weber, Chefin der Agentur für Arbeit Freising.

Ganz konkret zeigen dies auch die neuesten Zahlen aus ihrem Haus. Diese weisen nun speziell für den Bezirk der Agentur für Arbeit Freising Arbeitslosenquoten auch nach Qualifikationsniveau aus. Demnach lag die Arbeitslosenquote 2016 für Unge-lernte im Durchschnitt bei 7,1 Prozent. Für Personen mit einer betrieblichen oder schuli-schen Ausbildung errechnete sich eine Quote von 1,6 Prozent, für Akademiker eine Quote von 1,5 Prozent.

Deshalb der dringende Appell Karin Webers an alle Jugendlichen, die noch auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle ab Herbst sind: „Zum Bewerben ist es noch nicht zu spät! Bei den Arbeitsagenturen in Freising, Erding, Dachau und Ebersberg sind noch offene Ausbildungsstellen gemeldet“.

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres am 1. Oktober meldeten die Arbeitgeber im Landkreis Freising 1237 zu besetzende Ausbildungsstellen. Davon waren im Juni noch 424 Stellen vakant. 1045 Jugendliche auf Ausbildungssuche nahmen im selben Zeitraum das Beratungsangebot der Agentur für Arbeit Freising wahr. 753 Jugendliche konnten inzwischen eine berufliche oder schulische Perspektive entwickeln. 292 junge Leute waren laut Arbeitsagentur Freising zuletzt noch auf der Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mauern: Lange Debatte um Vergabe von Bauplätzen in „Alpersdorf II“
Baugrund ist heiß begehrt. Wer also darf beim Verkauf im Baugebiet „Alpersdorf II“ überhaupt zuschlagen? Und können dabei auch Bauträger voll zum Zug kommen? Darüber …
Mauern: Lange Debatte um Vergabe von Bauplätzen in „Alpersdorf II“
Marktfest und Radltag: Dieses Wochenende führen alle Wege nach Au
Die Hallertauer dürfen sich am Wochenende auf die nächsten ereignisreichen Tage freuen. In Au steigt zum ersten Mal das Marktfest und in gleich vier Gemeinden starten …
Marktfest und Radltag: Dieses Wochenende führen alle Wege nach Au
Endlich Sitzgelegenheiten in den Pausenhöfen
Es wurde gebohrt, geschraubt, geschliffen und lasiert – eine Woche lang arbeiteten 41 Schüler der Jo-Mihaly-Mittelschule Hand in Hand. Hergestellt wurden Palettenmöbel, …
Endlich Sitzgelegenheiten in den Pausenhöfen
Theatervorstellung: Wenn der Krimi plötzlich urkomisch wird...
„Mord im Konfekt“: Das kurzweilige Kriminalstück aus der Feder ihrer Lehrerin Christine Steinwasser-Lingsminat hat die Schulspielgruppe der Wirtschaftsschule Freising …
Theatervorstellung: Wenn der Krimi plötzlich urkomisch wird...

Kommentare