+
So sehen Sieger aus: Auch wenn der Kampf ums Stockerl hart war, der Spaß stand beim Sommerbiathlon von Hubertus Vötting im Vordergrund. Und am Ende waren doch alle irgendwie die Gewinner.

7. Sommerbiathlon des Schützenvereins Hubertus Vötting

Laufstark und treffsicher

Freising -  Das Wetter mies, die Stimmung grandios: Selbst strömender Regen konnte die Teilnehmer des Sommerbiathlons von Hubertus Vötting nicht aufhalten. Sieben Teams liefen und schossen, was das Zeug hielt.

Ein heftiges Gewitter verzögerte den Start um eine halbe Stunde. Doch dann gab es für die Teilnehmer kein Halten mehr. In zwei Durchgängen gingen die Teams mit je vier Läufern an den Start. „Darunter zwei Frauenteams sowie einige Starter, die extra aus der Oberpfalz angereist waren“, freute sich Kassierin Julia Nitschke.

 Jeder Teilnehmer musste vier Runden laufen und dreimal mit dem Lichtgewehr Zielgenauigkeit am Schießstand beweisen. „Trotz strömenden Regens gaben die Teams alles und so war der Kampf um Platz ein wie immer hart“, berichtet Nitschke. Ganz oben auf dem Siegerpodest stand am Ende die Mannschaft der Werksfeuerwehr Weihenstephan. Die vier Starter dürfen sich über einen Gutschein vom Gasthof Lerner und einen Kasten Weihenstephaner Helles freuen. Den zweiten Platz belegte das Team des SV Vötting (Abteilung Fußball) mit dem Namen „Nur auf’s Tor“. Es erhielt dafür einen Gutschein vom Klimperkasten sowie einen Kasten Bier der Brauerei Weihenstephan. Mit 13 Sekunden Abstand landete das Team „Bier, Bier, Bier, Bett, Bett, Bett, Juhu“ nur knapp dahinter. Bei einem Essen in der Sportgaststätte am Kiesweiher dürfen sie ihre Platzierung feiern. „Besonderen Einsatz“, so Nitschke, habe das Team des Klimperkasten gezeigt. „Die Klimper Rauscheengel“ gingen sogar mit selbst kreierten Kostümen an den Start. Dennoch reichte es nur für den letzten Platz. Zum Trost gab’s zwei Kästen Bier. 

Eine Veranstaltung wie diese, so Nitschke, könne nur mithilfe freiwilliger Helfer und Sponsoren realisiert werden. Der Schützenverein bedankte sich deshalb bei allen Unterstützern (Gasthof Lerner, Klimperkasten, Sportgaststätte am Kiesweiher und Brauerei Weihenstephan), Teilnehmern, Zuschauern sowie denen, die kräftig mitangepackt hatten.

Julia Nitschke

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
Ein 54-jähriger Patient des Klinikums Freising wird seit Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr vermisst. Der Mann, der wegen seiner gesundheitlichen Probleme dringend einen …
Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Sie ist eine kleine, aber feine Kirche – und sie hat eine lange Geschichte, die bis ins tiefe Mittelalter reicht: St. Valentin in Altenhausen. Der Nachfolgerbau feiert …
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte

Kommentare