+
Einfach nicht kaputt zu kriegen: Martin Breckner (43) trennt sich schweren Herzens von seiner AEG Tuna – sie macht Plat z für ein energieeffizientes Gerät.

Sie kam in 52 Jahren nie ins Schleudern

Der Mann mit der ältesten Waschmaschine im Landkreis

  • schließen

Freising - Das Landratsamt hat nach der ältesten Waschmaschine im Landkreis Freising gefahndet und ist dabei auf eine AEG Tuna gestoßen, die seit 52 Jahren läuft und läuft und läuft. Jetzt musste der Besitzer eine schwere Entscheidung treffen.

Diese Waschmaschine hätte bei Ludwig Erhard im Kanzlerbungalow stehen können. So alt ist sie. 52 Jahre hat die AEG Tuna auf dem Buckel, die bei Martin Breckner (43) im Keller steht. „Ich habe die Waschmaschine vor zehn Jahren von meiner Mama übernommen“, berichtet der Freisinger. „Die hat sie anno 1964 gekauft.“ Da war er noch gar nicht auf der Welt.

Die AEG Tuna mag zum alten Eisen gehören, kaputt zu kriegen ist sie nicht. Martin Breckner, der als Oberarzt im Klinikum Landshut arbeitet, musste die Waschmaschine bislang nicht einer einzigen „Operation“ unterziehen. „Sie hat immer funktioniert.“ Sogar Fleckerlteppiche hat er mit ihr schon gewaschen. „Ich habe mir gedacht: Die ist schon so alt. Wenn sie dabei kaputt geht, dann ist es auch nicht so schlimm“, erzählt der 43-Jährige und lacht. „Aber sie hat auch das klaglos überstanden.“

Umso schwerer ist ihm die Entscheidung gefallen, die er nun treffen musste. Denn Breckner hat bei einer Aktion des Freisinger Landratsamts mitgemacht, die auf das Dienstende seiner AEG Tuna hinausläuft. Die Behörde hatte im Rahmen einer Tauschaktion im September und Oktober nach der ältesten Waschmaschine im Landkreis gefahndet. Teilnehmer mussten einen Kaufnachweis oder ein Typenschild ins Landratsamt schicken. Der Deal: Der Besitzer des betagtesten Modells muss seine Maschine bis zum 31. März 2017 entsorgen und sich ein neues energieeffizientes Gerät mit dem Gütesiegel A+++ anschaffen. Dann erhält er dafür einen Zuschuss in Höhe von 500 Euro.

„87 Personen haben sich an der Aktion beteiligt“, berichtet Moritz Strey, Energiebeauftragter des Landratsamts – für ihn eine positive Bilanz. „Wir wollten einen Anreiz für den Kauf eines energieeffizienteren Geräts bieten. Der technische Fortschritt bei Haushaltsgeräten ist enorm, sodass die alltäglichen Helfer immer weniger Energie und Ressourcen verbrauchen.“

Den größten Energieaufwand würde eine Waschmaschine für das Erwärmen des Wassers benötigen, erläutert Strey. Weil moderne Geräte auch bei niedrigeren Temperaturen bessere Waschleistungen erzielen, durch Optimierungen weniger Wasser benötigen und dieses auch noch effizienter erwärmen, sinkt der Stromverbrauch dreifach. „Dies wiederum ist sehr wichtig für den Klimaschutz“, betont der Experte. Und was sagt er dazu, dass auf so eine alte Haushaltshilfe immerhin Verlass ist? „Dass sie 52 Jahre alt ist, spricht mit Sicherheit für den Hersteller und einen sorgsamen Umgang mit dem Gerät – aber ganz bestimmt nicht für einen geringen Energie- und Wasserverbrauch.“

Unter großem Herzschmerz hat sich Martin Breckner entschieden, sich von seinem Wegbegleiter seit Kindesbeinen an zu trennen. Er hat eine neue Maschine bestellt, die das Gütesiegel A+++ besitzt. Ein ganz blütenreines Gewissen hat er aber nicht: „Ich bin gestern nochmal zu meiner Waschmaschine gegangen und habe sie getätschelt.“ Immerhin wird der Waschgang künftig für den 43-Jährigen etwas komfortabler. Denn eine Sache konnte die alte Maschine nicht: schleudern.

Trotzdem tritt das neue Modell eine schwere Nachfolge an. Schließlich sind die Ansprüche ihres Besitzers hoch: „Die Maschine soll so lange halten, dass ich mich in 50 Jahren wieder bei einer solchen Tauschaktion des Landratsamts bewerben kann.“ Wenn die Maschine da mal nicht ins Schleudern kommt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Es wird „Fresch“ in Lerchenfeld
3640 Einsendungen gab es, rund 2500 verschiedene Vorschläge wurden eingereicht. Und wie heißt das neue Hallen- und Freibad in Freising jetzt? Die Antwort: „Fresch“. Und …
Es wird „Fresch“ in Lerchenfeld
Emotionen, Empörung, Einigkeit
Provokante Fragen, scharfe Widerworte, Zwischenrufe, aber auch Beifall und Anerkennung gab es bei der Podiumsdiskussion „Das Kreuz vor der Wahl“. Eine spannende Debatte …
Emotionen, Empörung, Einigkeit
Ein „Leuchtturm“ mit mehr Platz und Komfort
Es ist so etwas wie die Keimzelle der Lebenshilfe Freising: das Hermann-Altmann-Haus in Freising, das erste Wohnhaus der Lebenshilfe. Jetzt ist aus der Keimzelle der …
Ein „Leuchtturm“ mit mehr Platz und Komfort
Große Suchaktion: 20-Jähriger auf Technoparty vermisst 
Eine Suchaktion startete kurz nach 6 Uhr in der Nähe von Grünseiboldsdorf. Dort wurde bei einer Technoparty an der Isar ein Moosburger (20) vermisst.
Große Suchaktion: 20-Jähriger auf Technoparty vermisst 

Kommentare