1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

Busfahrer muss Vollbremsung einlegen: Passagierin verletzt - Unfallverursacher flüchtet

Erstellt:

Kommentare

Der Schriftzug „Polizei“ steht auf einem Streifenwagen.
Die Polizei stattete dem Unfallverursacher einen Besuch ab. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Zu einer Vollbremsung hat ein jugendlicher Autofahrer den Fahrer eines Linienbusses gezwungen. Danach machte er es nur noch schlimmer.

Freising - Ein 19-Jähriger wollte am Freitag um 13.10 Uhr mit seinem Mercedes vom Parkplatz des Camerloher-Gynasiums nach links auf die Wippenhauser Straße abbiegen. Dabei übersah er den von rechts kommenden Linienbus. Dessen Fahrer stieg sofort auf die Bremse. Eine Mitfahrerin im Bus stürzte auf die Knie und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Mercedesfahrer setzte nach der Kollision zurück und fuhr schließlich weg, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Pech für ihn: Eine Zeugin konnte h sein Kennzeichen notieren. Schon kurz nach dem Unfall erhielt er daher Besuch von Freisinger Polizisten. Am Linienbus entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro. Am Pkw des Verursachers war allerdings kein Schaden erkennbar. Ob es tatsächlich zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge kam, muss noch ermittelt werden. In jedem Fall muss sich der Mercedes-Fahrer nun wegen Fahrerflucht verantworten. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 81 61) 5 30 50 bei der PI Freising zu melden. (ft)

Auch interessant

Kommentare