+
Bürgermeisterin Eva Bönig gab gestern Vormittag den Startschuss zum Benefizlauf der Lerchenfelder Schüler. 

Mittelschule Lerchenfeld

Dieser Lauf war einerunde Sache

„Stempeln gehen“ ist kein sehr erstrebenswertes Ziel. „Stempeln laufen“ schon. Zumindest gestern Vormittag für rund 170 Schüler der Mittelschule Lerchenfeld, die beim bereits achten „Running for Kids“ antraten und auf diese Weise Spendengelder sammelten. „Ihr tut etwas für Euch und für Eure Schule – und für den guten Zweck“, bestätigte Bürgermeisterin Eva Bönig den Kindern und Jugendlichen, bevor sich die in das Abenteuer stürzten und lossprinteten.

Freising –Alle Schüler – ausgenommen waren die der 9. Klassen – hatten sich, so das bisher immer erfolgreiche Konzept, im Vorfeld Sponsoren gesucht. Da reichte die Palette von der kleinen Firma und der Apotheke bis hin zu Mama und Papa. Mit diesen Sponsoren war vorher ausgehandelt worden, welche Summe sie pro gelaufene Runde locker machen werden. 800 Meter lang war eine Runde, die die Lerchenfelder Schüler da gestern in der Savoyer Au drehen sollten. Wichtig: Eine Stunde Zeit hatten die Läufer, um so viele Runden zu absolvieren, wie sie schafften, und um sich jedes Mal, wenn sie an Start und Ziel vorbeikamen, einen der begehrten Stempel zu holen. Manche unter den Schülern waren echte Langstreckencracks, die in der vorgegebenen Zeit zehn Runden schafften, andere legten immer mal wieder Pausen ein. Doch egal, „Running for Kids“ war laut Bönig auf jeden Fall „eine gemeinschaftliche Aufgabe, bei der jeder etwas für sich tut“. In zwei Wochen weiß man, wieviel Geld an den Kinderschutzbund und die Bürgerstiftung übergeben werden können. Im vergangenen Jahr hatten die Schüler rund 4000 Euro erlaufen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wirbel um Windkraft-Fragebogen in Nandlstadt: “Völlig inakzetabel“
Wieder einmal drehte sich eine Nandlstädter Marktratssitzung um das Thema Windräder. Allerdings erst beim Punkt Anfragen. Im Mittelpunkt stand zunächst der Fragebogen, …
Wirbel um Windkraft-Fragebogen in Nandlstadt: “Völlig inakzetabel“
Kritik an Bürgermeister Hartl: „Einseitiger Alleingang“
Die von Bürgermeister Jakob Hartl eigenmächtig gestartete Bürgerbefragung zu den geplanten Windkraftanlagen in Großgründling haben in Nandlstadt für Unmut gesorgt. …
Kritik an Bürgermeister Hartl: „Einseitiger Alleingang“
Hallbergmoos: Helden des Alltags geehrt
Es sind Bürger, die angepackt, geholfen und Leben gerettet haben – ohne zu fragen: Was bekomme ich dafür? Sie standen nun im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs.
Hallbergmoos: Helden des Alltags geehrt
A9 bei Allershausen: Mann (30) schmuggelt Hundewelpen ins Land
Auf der A9 bei Allershausen ist den Polizisten der VPI Freising am Freitagmittag bei einer Verkehrskontrolle ein Hundeschmuggler ins Netz gegangen. Der Mann musste eine …
A9 bei Allershausen: Mann (30) schmuggelt Hundewelpen ins Land

Kommentare