+
Über eine „goldige Überraschung“ freute sic h FSM-Fraktionschef Reinhard Fiedler – den Neuzugang der Grünen- Hoffnung Birgit Mooser-Niefanger. 

Birgit Mooser-Niefanger verlässt die Grünen

Vize-Landrätin wechselt zur Freisinger Mitte

Freising - Birgit Mooser-Niefanger ist nicht mehr grün, sondern Freisinger Mitte. Gestern ließ die Stadt-, Kreis- und stellvertretende Landrätin die kommunalpolitische Bombe platzen. Jetzt müssen sich die Grünen auch noch eine neue Direktkandidatin für den Bundestag suchen.

Freising – Sie hatte 2014 knapp die Stichwahl zum Landrat verpasst, war aber als Stellvertreterin gewählt worden, zog in den Kreistag und in den Stadtrat von Freising ein, wurde noch vor wenigen Wochen als Direktkandidatin für die Bundestagswahl 2017 nominiert: Birgit Mooser-Niefanger (47). Immer stand dahinter „Grüne“. Doch damit ist es jetzt vorbei: Mooser-Niefanger ist bei den Grünen ausgetreten und „mit sofortiger Wirkung“ zur Freisinger Mitte (FSM) gewechselt. FSM-Fraktionschef Reinhard Fiedler sprach davon, dass der Wechsel, den die Stadtratsfraktion am Dienstagabend einstimmig bestätigt habe, „eine Überraschung“ gewesen sei – „aber eine goldige“. Die Zusammenarbeit mit Mooser-Niefanger, die stets eine „ergebnisorientierte Herangehensweise“ vertrete, sei schon immer gut gewesen.

Bis gestern 10.30 Uhr hatten auch die Grünen keine Ahnung von den Wechselabsichten Mooser-Niefangers. Die sagte, sie habe diese Entscheidung „für mich und nicht gegen die Freisinger Grünen“ getroffen. Ausschlaggebend seien die beiden Parteitage der Grünen in Bund und Land gewesen. Sie habe sich „selten so fehl am Platz gefühlt“ wie dort. Schon immer habe sie ja wenig davon gehalten, sich von Parteigrenzen und einem „ideologischen Überbau“ einengen zu lassen. Ihre Vorstellungen von Politik und bürgerschaftlichem Engagement ließen sich ohne die Bindung an die Programmatik einer Partei besser realisieren. Deshalb der Austritt. Explizit verneint Mooser-Niefanger, dass der Platz 21 auf der Kandidatenliste der bayerischen Grünen für die Bundestagswahl ihre Entscheidung beeinflusst habe. Eigentlich hatte die 47-Jährige Platz 11 angestrebt. Und ihr Wechsel zur FSM habe auch nichts mit den Freisinger Grünen zu tun. Die Suche nach einer neuen politischen Heimat sei nach der Entscheidung zum Austritt „nicht schwierig“ gewesen. Mooser-Niefanger sprach von dem „Gefühl, frei zu sein“.

Mooser-Niefanger, die freilich Landrätin bleibt, zieht ihre Bundestagskandidatur zurück und gibt ihren Listenplatz frei. Das sei nur „fair“, betont sie, hätten die Grünen doch jetzt Zeit, sich nach einem neuen Kandidaten umzusehen. Ob sich durch ihren Wechsel die Sitzverteilung in den Ausschüssen des Stadtrats und Kreistags ändert, muss noch berechnet werden. Die FSM hat jetzt im Stadtrat zwölf Sitze (die Grünen noch acht), im Kreistag sitzen jetzt acht FSM’ler (und noch 13 Grüne).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken

Meistgelesene Artikel

Generalprobe gelungen: Dance-Crew startet in den Langenbacher Fasching
Langenbach - Elf Jahre lang haben sie in der Kinder- und Jugendgarde Langenbach getanzt. Doch in diesem Fasching wollten acht Mädels und vier Jungs im Alter von 16 bis …
Generalprobe gelungen: Dance-Crew startet in den Langenbacher Fasching
Paradebeispiel für ehrenamtlichen Einsatz
Hallbergmoos - Ehrenamtliche, die sich in Vereinen, Kirche, sozialen Organisationen oder im kulturellen Bereich engagieren: Sie standen im Mittelpunkt des Hallbergmooser …
Paradebeispiel für ehrenamtlichen Einsatz
Rinderdiebstahl bei Wolfersdorf?
Sörzen/Wolfersdorf - Drei Rinder sind in der Nacht auf Montag von einem Hof in Sörzen verschwunden. Die Polizei bittet um Hinweise.
Rinderdiebstahl bei Wolfersdorf?
Endlich: Freies WLAN in der Freisinger Innenstadt!
Freising – Internetzugang für jedermann in Freisings Innenstadt – seit ein paar Wochen ist das Realität. Die Aktive City Freising (ACFS) baut derzeit nach und nach ein …
Endlich: Freies WLAN in der Freisinger Innenstadt!

Kommentare