Aussergewöhnliches Konzert in St. Georg

Mord und Liebe auf dem Domberg

Freising - Wer kennt es nicht, das Ave Maria, jenes berühmte Marienlied, das immer wieder verzaubert. Die Freisinger Mezzosopranistin Tanja Maria Froidl und der Freisinger Organist Martin Poruba haben sich jetzt etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Am kommenden Sonntag, 26. Juni, widmen sie dem von Charles Gounod und Johann Sebsastian Bach vertonten Gebet gleich ein ganzes Konzert. Die Zuhörer erwartet also etwas Außergewöhnliches.

Um 16.30 Uhr erklingen in der Freisinger Stadtpfarrkirche St. Georg nicht nur die beiden berühmtesten Ave Mariae (Franz Schubert, Gounod/Bach), sondern auch weitere Interpretationen. „Die Zuhörer werden staunen, wie oft und wie schön das vertont wurde“, sagt Froidl. Als sie im letzten Jahr gemeinsam mit dem Organisten von St. Georg, Martin Poruba, einen Gottesdienst am Mariae Himmelfahrtstag gestalten dufte, berichtet sie, sei bei beiden Musikern eine Idee gereift. Warum nicht einmal mit dem berühmten Marienlied ein ganzes Konzert gestalten? Neben marianischen Gesängen aus vier verschiedenen Epochen werden die Zuhörer immer wieder in den Genuss verschiedener Ave Maria-Interpretationen kommen – das früheste Werk stammt sogar aus dem 16. Jahrhundert.

Maria Martin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von der FFW-Challenge bis zum Feuertornado
Einen Traumstart hat der Hallberger Kultursommer hingelegt: Zur Auftaktveranstaltung, der Sonnwendfeier der Freiwilligen Feuerwehr Hallbergmoos, strömten etwa 2000 …
Von der FFW-Challenge bis zum Feuertornado
Trambahnführer mit Spielzeugwaffe bedroht
Mit einer durchaus echt wirkenden Spielzeugpistole bedrohte ein 61-Jähriger aus dem Landkreis Freising am Sonntag in München einen Trambahnführer – und sorgte für Angst …
Trambahnführer mit Spielzeugwaffe bedroht
Kunstwochenende im Moosburger Zehentstadel: „Immer am Ball bleiben“
Im Moosburger Zehentstadel präsentieren die Altstadtförderer am ersten Juli-Wochenende wieder das Kunstwochenende. Die Besucher dürfen sich wieder auf eine besondere …
Kunstwochenende im Moosburger Zehentstadel: „Immer am Ball bleiben“
Die erste Freisinger Kapelle auf dem Volksfest: Die Lerchenfelder Blasmusik
48 Jahre ist es her, dass die erste Freisinger Kapelle auf dem Volksfest gespielt hat. Es war die Lerchenfelder Blasmusik - die heuer bei einem Standkonzert das …
Die erste Freisinger Kapelle auf dem Volksfest: Die Lerchenfelder Blasmusik

Kommentare