+
„Kennen Sie diese Frau?“: Jan-Gregor Kremp alias Kommissar Richard Voss (r.) ermittelt im Eingangsbereich des fresch. Hinter dem Tresen: Jockel Tschiersch (M.) als Bad-Angestellter.

Stars in Badehose

Mitten in Freising: Riesen Aufgebot für TV-Dreh: Die Krimi-Serie hat jeder schon einmal gesehen

  • schließen

Polizei und Rotes Kreuz am fresch in Freising: Das Aufgebot sorgte für Wirbel. Letztlich steckt aber nichts Dramatisches dahinter. Das Schwimmbad diente als Kulisse für einen TV-Dreh. 

Freising – Eine verwirrte Frau geht am helllichten Tag mit einem Messer auf Passanten los. Dann bricht sie tot zusammen: vergiftet. Und es gibt noch mehrere Vergiftungsopfer, die eines gemeinsam haben: Sie sind alle Besucher des Münchner Beethovenbads. Kommissar Voss sucht nach dem Serientäter.

Immer hoch konzentriert: Jan Gregor Kremp beim Smalltalk mit einem Mitglied der Filmcrew. 

Was sich wie ein fürchterliches Drama anhört, ist in Wirklichkeit die Handlung einer Folge der ZDF-Kultserie „Der Alte“, die seit vergangenem Freitag zum Teil in Lerchenfeld gedreht wird: Das Team der „Neuen Münchner Fernsehproduktion“ (NMF) ist noch bis Mittwoch im fresch zu Gange, das als Double für das fiktive „Beethoven-Bad“ fungiert – also nur als Filmkulisse. Auch der Name fresch wird im TV nicht in Erscheinung treten.

Freising bei München: ZDF-Serie „Der Alte“ im „fresch“ gedreht

Rund 35 Mitarbeiter der Filmproduktion tummeln sich seit Tagen rund um das Areal am Rabenweg. Aufnahmen wurden unter anderem in der Schwimmaufsicht, im Umkleidebereich, Pumpenkeller, im Eingangsbereich und sogar in einem der Becken gemacht. Auch Hauptdarsteller Jan Gregor Kremp, der den Kriminalkommissar Richard Voss spielt, ist vor Ort am Rabenweg. Mit ihm wurde zum Beispiel eine Szene im Eingangsbereich des fresch gedreht, in der sich Voss bei einem Angestellten (dargestellt von Jockel Tschiersch, bekannt etwa aus der Serie München 7) nach der Identität der Toten erkundigt („Kennen Sie diese Frau?“).

Und noch ein Stück Freising ist in der Folge dabei: der Schauspieler Alexander Nadler. Er mimt einen Polizisten – doch nicht heimatnah: Seine Szenen wurden vor kurzem einen Drehtag lang am Olympiaberg in München aufgenommen.

Freising in Oberbayern: ZDF-Crew von „der Alte“ hat alles bestens vorbereitet

Die Crew, so lobte am Dienstag Viktoria Reischl von der Bäderleitung, habe seit einem Monat alles bestens organisiert und vorbereitet. Am Rabenweg und Am Schwimmbad wurden eingeschränkte Halteverbote eingerichtet, damit ein Teil der am Set benötigten Kfz auch dort geparkt werden kann (inklusive Film-BRK und Polizei-BMW). Der echte Bad-Betrieb läuft in der Ferienzeit natürlich weiter – „ohne Probleme“, wie Reischl betont.

Das Haupt-Basislager des Filmteams ist aber der Parkplatz an der Savoyer Au. Dort stehen die vielen Wohnanhänger für die Darsteller sowie große Trailer, in denen Maske und Kostüm untergebracht sind. Zudem gibt es noch weitere Transporter, in denen die verschiedenen Einzelkomponenten, die für einen Dreh notwendig sind, herantransportiert wurden.

Wann das alles zu sehen ist, auch da wusste Viktoria Reischl Bescheid: Die neue Staffel läuft im Frühjahr 2020 an – laut Planung des ZDF.

Lesen Sie auch: Laienbühne Freising macht’s möglich: Schlütervilla wird zum Paradies oder Mit Axt bewaffnet: Mann zieht Schneise der Verwüstung durch Nandlstadt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Siedlungsdruck, Verkehr und mehr: FW-Landratskandidat Helmut Petz sieht viele Baustellen
Siedlungsdruck, Verkehr und interkommunale Zusammenarbeit: Diesen Themen will sich Helmut Petz, Freisinger Landratskandidat für die Freien Wähler, künftig widmen. 
Siedlungsdruck, Verkehr und mehr: FW-Landratskandidat Helmut Petz sieht viele Baustellen
Nach umfangreichen Baumaßnahmen: Fischzucht Nadler legt Neustart hin
Die Forellenzucht Nadler hat ein hartes Jahr hinter sich. Doch die Betreiber Benjamin und Monika Nadler gehen gestärkt daraus hervor - und haben wieder Grund zur Freude.
Nach umfangreichen Baumaßnahmen: Fischzucht Nadler legt Neustart hin
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Bekannt und beliebt, nicht nur in Langenbach: Abschied von der „Alten Wirtin“ Karoline Daimer (†)
Sie führte jahrzehntelang erfolgreich den Alten Wirt in Langenbach und wurde als Familienmensch geliebt. Nun ist Karoline Daimer gestorben. Ein Nachruf.
Bekannt und beliebt, nicht nur in Langenbach: Abschied von der „Alten Wirtin“ Karoline Daimer (†)

Kommentare