Stimmungsvolles Konzert

Musikwerkstatt webt Klangteppich

  • schließen

Freising - Vom Barock bis zur Moderne, das heißt von Bach bis Penderecki, reichte das Programm, das die Weihenstephaner Musikwerkstatt unter Leitung von Dirigent Felix Meyer für ihr Konzert in der Christi-Himmelfahrts-Kirche zusammengestellt hatte.

Prominente Unterstützung bekam das Hochschulorchester von TU-Präsident Wolfgang Herrmann an der Orgel. Sein Können stellte er mit dem Orgelkonzert op. 7 Nr. 1 von Georg Friedrich Händel unter Beweis. Dank seiner virtuosen Interpretation legte sich ein wahrer Klangteppich über den Kirchenraum. 

Gut aufeinander abgestimmt waren auch das Orchester und der stimmgewaltige Uni-Chor, was sich in den Bach-Stücken „O Jesu Christ, meins Leben Licht“ und „Der Gerechte kommt um“ zeigte. Aus Krzysztof Pendereckis Werk hatte man Stücke aus der Filmmusik zu „Die Handschrift von Saragossa“ ausgewählt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
Wegen einer möglichen Belastung mit Keimen müssen Bewohner bestimmter Orte im Landkreis Freising ihr Trinkwasser abkochen.
Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
„Plan“-Bürgerbegehren: 1341 mal Ersatzparkplätze gefordert
1341 Unterschriften wurden jetzt an Moosburgs Bürgermeisterin Anita Meinelt übergeben. Sie alle haben konkrete Forderungen für die Umgestaltung des „Plans“.
„Plan“-Bürgerbegehren: 1341 mal Ersatzparkplätze gefordert
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Es schlägt ein wie ein Blitz aus heiterem Himmel: eine schwere Krankheit, ein Unfall, der Verlust des Arbeitsplatzes. Den Betroffenen zieht es oft regelrecht den Boden …
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig
Die Nahwärmeversorgung im Attenkirchener Wohngebiet „Am Sportgelände“ hat im Grunde nie richtig funktioniert. Außerdem ist sie verhältnismäßig teuer. Es entsteht ein …
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig

Kommentare