+
Die Freisinger Stadtburschen verkaufen an den Adventswochenenden Suppe für die FT-Benefizaktion „Menschen in Not“.

Die Burschen waren sauer aufs Rathaus

Nach Ärger wegen Suppen-Stand: Freisinger Stadtburschen sind wieder in Aktion

  • schließen

Der „Fahrplan“ der Freisinger Stadtburschen steht: Sie werden für „Menschen in Not“ auch an den kommenden drei Adventswochenenden Suppe verkaufen. Zuletzt hatte es wegen ihres Stands Ärger gegeben.

Freising – Der „Fahrplan“ für die Benefiz-Aktion der Freisinger Stadtburschen steht: Sie werden im Rahmen von „Menschen in Not“ auch an den kommenden drei Adventstagen wieder Suppe verkaufen: Am Samstag, 8. Dezember, Puszta-Suppe, am 15. Dezember Gulaschsuppe und am 22. Dezember Erbsensuppe. Der Erlös der Aktion kommt bedürftigen Menschen im Landkreis zugute – ohne einen Euro Abzug.

Nachdem die Stadtburschen zuletzt von ihrem ursprünglichen Standort weichen mussten, weil dort Weidenbänke beziehungsweise Pflanztröge standen, die von der Stadt nicht entfernt wurden, erläuterte Stadt-Sprecherin Christl Steinhart inzwischen den Hintergrund: Die Stadt stehe voll und ganz hinter dieser „genialen Aktion“. Aber: Die Weidenbänke beziehungsweise ersatzweise die Pflanztröge seien an ihrem Standort auf der vormaligen Pflaster-Musterfläche absolut wichtig. Bis zur endgültigen Neupflasterung dieses Hauptstraßen-Bereichs überdecken sie nämlich eine Kante der ehemaligen Pflaster-Musterfläche. Auf der kleinen Musterfläche könnten Fußgänger nicht mit dieser Unebenheit rechnen, erläutert Steinhart. Es bestehe Stolpergefahr.

Gegen die Versetzung der Bänke und Tröge spreche auch der „unverhältnismäßig hohe Aufwand für Abbau und Abtransport beziehungsweise Rücktransport und Wiederaufbau“. Das habe man auch den Stadtburschen mitgeteilt.

Die Stadtburschen stehen jedenfalls an diesem Samstag und am vierten Adventssamstag gegenüber dem bisherigen Standort der Vorjahre und sind dort leicht zu finden. Am dritten Adventssamstag findet auf dem Marienplatz der Christkindlmarkt statt. Wer feine Gulaschsuppe mag und gleichzeitig etwas Gutes für andere tun will, findet die Stadtburschen dann (am 15. Dezember) am Kriegerdenkmal. hob

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ende eines Schandflecks? Stadt Moosburg will Bahnhof kaufen und Kiosk reaktivieren
Der Bahnhof ist seit Jahren Moosburgs Schandfleck. Bemühungen, den hochfrequentierten Pendlerhalt aufzuwerten, ließ die DB stets ins Leere laufen. Nun könnte sich doch …
Ende eines Schandflecks? Stadt Moosburg will Bahnhof kaufen und Kiosk reaktivieren
Frieren und feiern: Erster Bauabschnitt der neuen Freisinger Altstadt eingeweiht
Auf dem Platz zwischen Weißbräu Huber und Landshuter Hof wurde groß gefeiert. Über 100 Menschen waren gekommen, um den ersten zusammenhängenden Abschnitts des …
Frieren und feiern: Erster Bauabschnitt der neuen Freisinger Altstadt eingeweiht
Echings Freie Wähler haben einen neuen „Häuptling“: Stüwe löst Dallinger ab
Echings Freie Wähler haben einen neuen „Häuptling“: Thomas Stüwe löst den langjährigen Ortschef Otmar Dallinger ab, der sich künftig auf Gemeindethemen und die …
Echings Freie Wähler haben einen neuen „Häuptling“: Stüwe löst Dallinger ab
So schön war das Weihnachtskonzert der Karl-Meichelbeck-Realschule
Im Advent steht Musik im Vordergrund. Zahlreiche Konzerte finden statt, die auf Weihnachten einstimmen. Eines sticht dabei hervor: das Konzert der Freisinger …
So schön war das Weihnachtskonzert der Karl-Meichelbeck-Realschule

Kommentare