+
Karin Romeder und Manuela Gaßner schieben in Sachen Bio an – Agenda-Koordinatorin Johanna Sticksel (v. r. ) stellte die engagierten Damen gestern im Freisinger Rathaus vor.

Neue Agenda-Gruppe

„Mehr Bio nach Freising“

  • Andreas Beschorner
    vonAndreas Beschorner
    schließen

Sie waren so etwas wie die Glorreichen Sieben – die bisher bestehenden sieben Agenda 21-Gruppen. Jetzt ist eine achte dazugekommen: „Biostadt Freising“ heißt die neue Gruppierung, in der bereits rund 20 Freisinger aktiv sind und die sich gestern offiziell im Rathaus präsentiert hat.

Freising– Wie Manuela Gaßner und Karin Romeder betonten, die zusammen mit Klaus Wiesinger das Sprechertrio der neuen Gruppe bilden, hat man sich die Förderung des ökologischen Land- und Gartenbaus, den Erhalt von Flächen für die Nahrungsmittelproduktion und eine größere Verbreitung von – besonders lokalen und regionalen – Lebensmitteln in Bio-Qualität auf die Fahnen geschrieben. Kurz: „Mehr Bio nach Freising“, so Gaßner. Im Sommer vergangenen Jahres sei Idee entstanden, „Bio“ in Freising voranzubringen. Der Antrag, als Agenda 21-Gruppe auftreten zu dürfen, sei jetzt vom Agenda- und Sozialbeirat genehmigt worden, berichtete Gaßner. Überzeugt haben die neuen Agenda-Aktiven offenbar damit, dass eine Entwicklung zu mehr bioregionalen Produkten gute Chancen für Freising biete – insbesondere für Städtetourismus, Lebensmittelhandwerk, Gastronomie und Erzeugung. Außerdem würden durch eine Ausweitung des ökologischen Garten- und Landbaus die Freisinger Klimaziele unterstützt und ein Beitrag zum globalen Klimaschutz geleistet. Und man hat auch schon erste konkrete Schritte geplant – von Exkursionen zu Erzeuger- und Verarbeitungsbetrieben über die Förderung von Biolebensmitteln in Kindergärten und Schulen bis hin zu einem Stand auf dem Uferlos-Festival, wo man 100 Prozent Bio anbietet. Am Samstag, 5. Mai, werden die Aktiven ab 15 Uhr im Nachhaltigkeitszelt vor Ort sein und informieren. Wer mitarbeiten will, weil ihn das Konzept „Mehr Bio nach Freising“ überzeugt, der sollte beim nächsten Treffen der neuen Agenda 21-Gruppe am Mittwoch, 13. Juni, um 19 Uhr im Buchcafé Etappe (Vimystraße 15) vorbeischauen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Flughafen München: Randale in Türkei-Flieger eskalieren - Pilot muss Landung abbrechen
Bei einem Flug von Ankara nach München ist es zu Randale gekommen. Eine schwerbehinderte Frau wurde attackiert. Der Pilot musste den Landeanflug abbrechen.
Flughafen München: Randale in Türkei-Flieger eskalieren - Pilot muss Landung abbrechen
Nach Sanierung kommt Tempo-30-Zone für  Kranzbergs Mitte: Mehr Sicherheit für Passanten
Der Zeitpunkt für eine Fußgängerampel an der Hauptstraße in Kranzberg ist günstig: Ab kommendem Jahr soll die Kreisstraße FS 24 komplett saniert werden. In diesem Zuge …
Nach Sanierung kommt Tempo-30-Zone für  Kranzbergs Mitte: Mehr Sicherheit für Passanten
Landrat Petz fordert Fingerspitzengefühl im Umgang mit Flüchtlingen
Über die Asylpolitik seines Vorgängers Josef Hauner (CSU) möchte Landrat Helmut Petz (FW) nichts sagen. Lieber will er über seine eigene Marschroute sprechen. Die geht …
Landrat Petz fordert Fingerspitzengefühl im Umgang mit Flüchtlingen
Neues Großprojekt am Flughafen: Event-Arena für 20.000 Besucher geplant – Kritiker warnen vor Verkehrskollaps
Am Flughafen München ist eine große Event-Arena in Planung, in der Konzerte, Kongresse oder TV-Aufzeichnungen stattfinden sollen.
Neues Großprojekt am Flughafen: Event-Arena für 20.000 Besucher geplant – Kritiker warnen vor Verkehrskollaps

Kommentare