Furchtbarer Unfall auf A99: Zwei Männer sterben - Autobahn komplett gesperrt

Furchtbarer Unfall auf A99: Zwei Männer sterben - Autobahn komplett gesperrt
+
Etwa 1000 Teilnehmer werden am kommenden Sonntag beim großen Freisinger Martinszug (Aufstellung ab 17.30 Uhr) erwartet.

Innenstadt-Baustellen erfordern neue Route

Lichterzug in Freising: Auch der Heilige Martin wird  umgeleitet

  • schließen

Zum 46. Mal findet am Sonntag der Martinszug in Freising statt. Allerdings  läuft dieses Mal einiges anders.

Freising –Zum traditionellen 46. Freisinger Sankt Martinszug lädt die Sing- und Musikschule Freising am kommenden Sonntag, 10. November, alle Kinder, Jugendlichen und auch Erwachsenen ein. Erwartet werden wieder über 1000 Teilnehmer aus Stadt und Landkreis Freising.

Ab 17.30 Uhr erfolgt wie üblich die Aufstellung am Freisinger Marienplatz. Um 18 Uhr reitet dann „Sankt Martin“ hoch zu Ross durch die romantische Altstadt, holt die sicherlich wieder tausenden Teilnehmer am Marienplatz ab und leitet den bunten Laternenzug auf den Freisinger Domberg. Wichtig: Die Route, die der Martinszug seit nunmehr seit fast einem halben Jahrhundert nimmt, wird wegen der Bauarbeiten und Sperrungen in der Innenstadt heuer anders sein.

Baustellen in der Innenstadt machen neue Route erforderlich

Wie der neue Musikschulleiter Odilo Zapf in der OB-Pressekonferenz berichtete, werde man vom Marienplatz aus Richtung Obere Hauptstraße ziehen, am Schiedereck in die Bahnhofstraße abbiegen und dann über die Obere Domberggasse und den Kanzlerbogen hinauf auf den Mons doctus marschieren. Unverändert bleibt freilich, dass dort dann das Spiel von der legendären Mantelteilung und das Entzünden des großen Martini-Feuers vor dem Dom dargestellt werden.

Musikalisch umrahmt wird der Martinszug von der Stadtkapelle Freising, dem Jugendblasorchester und dem Kinderchor der Musikschule (verstärkt verstärkt durch Kinder von St. Georg und die Domkantorei), der Freisinger Tanzlmusi sowie der Lerchenfelder Blasmusik.

Lichterzug: Auch an Freisinger Torwächter wird erinnert

Weiterhin wirken die Ministranten des Freisinger Doms und der Pfarrei St. Georg sowie Schüler und Lehrer der Paul-Gerhardt-Schule und des Sonderpädagogischen Förderzentrums Freising mit. Und: Ohne Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Freising, der Aktiven des BRK, der Polizei, der Stadtverwaltung, des Städtischen Bauhofs und vielen anderen, wäre die Durchführung des Freisinger Sankt Martinszugs nicht möglich.

Ergänzende Informationen und die Möglichkeit, sich auf den Martinszug vorzubereiten, finden Interessierte auf der Homepage der Musikschule Freising (www.musikschule.freising.de).Dort kann man sich auch bekannte Martinslieder herunterladen, die am kommenden Sonntag gesungen werden.

Nicht zu vergessen: Zur Erinnerung an den Freisinger Torwächter Otto Semoser aus dem 13. Jahrhundert erhält zum Abschluss des Martinszuges jedes Kind ein sogenanntes „Otto Semoser-Weckerl“. Spenden zugunsten der „Freisinger Tafel“ werden gerne entgegengenommen.

Lesen Sie auch: Straßen-Fehde in Freising: Autofahrer zeigt „Rad-Rowdy“ an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Siedlungsdruck, Verkehr und mehr: FW-Landratskandidat Helmut Petz sieht viele Baustellen
Siedlungsdruck, Verkehr und interkommunale Zusammenarbeit: Diesen Themen will sich Helmut Petz, Freisinger Landratskandidat für die Freien Wähler, künftig widmen. 
Siedlungsdruck, Verkehr und mehr: FW-Landratskandidat Helmut Petz sieht viele Baustellen
Nach umfangreichen Baumaßnahmen: Fischzucht Nadler legt Neustart hin
Die Forellenzucht Nadler hat ein hartes Jahr hinter sich. Doch die Betreiber Benjamin und Monika Nadler gehen gestärkt daraus hervor - und haben wieder Grund zur Freude.
Nach umfangreichen Baumaßnahmen: Fischzucht Nadler legt Neustart hin
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Bekannt und beliebt, nicht nur in Langenbach: Abschied von der „Alten Wirtin“ Karoline Daimer (†)
Sie führte jahrzehntelang erfolgreich den Alten Wirt in Langenbach und wurde als Familienmensch geliebt. Nun ist Karoline Daimer gestorben. Ein Nachruf.
Bekannt und beliebt, nicht nur in Langenbach: Abschied von der „Alten Wirtin“ Karoline Daimer (†)

Kommentare