+
Festwirt Ludwig Tauscher freut sich auf seine Gäste. Und er hofft, dass, der „Ochsenstadl“ den er heuer erstmals installiert hat, ankommt. Mit Emporen jedenfalls ist für die gute Fernsicht der Gäste gesorgt.

Heute startet das Freisinger Volksfest

Im „Ochsenstadl“ hat man alles im Blick

  • schließen

Freising - Es ist alles gerichtet in der Luitpoldanlage und die Vorfreude ist allseits spürbar: Heute fällt mit dem Anzapfen des Hofbrauhaus-Banzens durch OB Tobias Eschenbacher um 17 Uhr der Startschuss für das Freisinger Volksfest in der Luitpoldanlage. Zehn Tage mit Gaudi und gemütlichem Miteinander erwarten die Gäste – und der Festwirt wartet mit einer Überraschung auf.

Nicht nur, dass der TÜV die sogenannten fliegenden Baute – also die Karussells, Verkaufsstände, Laufgeschäfte sowie das Bierzelt – gestern den ganzen Tag in Drei-Mann-Besetzung auf Herz und Nieren prüfte. Nein, auch Festwirt Ludwig Tauscher legte in seinem „Ochsenwirt“-Festzelt letzte Hand an. Und er hat für seine Gäste eine Überraschung: Aus dem Hopfengarten an der – vom Haupteingang gesehen – rechten Giebelseite wurde ein richtig gemütlicher Biergarten im Bierzelt, der sogenannte „Ochsenstadl“ mit uriger „Schwemme“ für etwa 400 Festgäste. „Ich hab’ extra ein paar Erhöhungen einbauen lassen damit man auch alles gut überblicken kann“, erklärt Festwirt Ludwig Tauscher. „Immerhin ist das Zelt 95 Meter lang.“ Als krönende Zier wurde der Ochs aus dem Kassenbereich jetzt auf ein Podium gesetzt: „Als Blickfang.“

 Was heute auf dem Volksfest und zur Eröffnung auch in der Innenstadt geboten ist? Hier der Überblick: 

Marienplatz: 15 Uhr: Standkonzert der Freisinger Stadtkapelle 16 Uhr: Traditioneller Eröffnungs-Festzug zum Festplatz in der Luitpoldanlage. Teilnehmer sind: der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Freising, Festwirt mit Ochsengespann, Hofbrauhaus Freising–Festgespann, Festzeltkapelle Schwarzfischer, Ehrenkutsche mit OB Tobias Eschenbacher und Ehrengästen, Trachtenverein Almrausch-Edelweiß, Donauschwäbische Trachtengruppe Freising, Schützenvereine, Oldtimer-Freunde mit Ehrengästen und Schaustellerfestwagen. Der Festzugweg endet über Marienplatz, Untere Hauptstraße, General-von-Nagel-Straße und Isarstraße am Festplatz in der Luitpoldanlage).

Festzelt: 17 Uhr: Einzug der Oktoberfestkapelle Schwarzfischer mit den Ehrengästen und Vereinen. Dann erfolgen der traditioneller Bieranstich und die Volksfesteröffnung mit OB Tobias Eschenbacher. O Weinzelt: Die große Party-Nacht. O Volksfestschießen vom Samstag, 3. bis Montag, 5. September im neuen Schützheim Hubertus Tüntenhausen e.V. Die Preisverleihung findet am Sonntag, 10. September um 16 Uhr im Schützenheim statt. Anschließend ist Treffen in der Schützenbox im „Ochsenwirt“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

80 lange Meter bis zum Fluggutschein
300 Plastikenten, ein schwieriger Parcours und jede Menge Spaß – das gab es am Samstag beim Fürholzer Entenrennen. Schauplatz des Wettbewerbs, der dieses Jahr bereits …
80 lange Meter bis zum Fluggutschein
Große Sause zu Ehren der tollen Knolle
Vom Feiern verstehen sie was, die Bulldogfreunde Allershausen: Am Samstag richteten sie das 10. Allershausener Kartoffelfest aus. Und allen Wetterkapriolen zum Trotz …
Große Sause zu Ehren der tollen Knolle
Wegen einer Parkbank: Drei Angreifer schlagen Ausländer krankenhausreif
Weil sich zwei junge Männer von einer Horde Männer nicht von einer Parkbank vertreiben lassen wollten, kam es am Samstagabend in Hallbergmoos zu einer Schlägerei, die …
Wegen einer Parkbank: Drei Angreifer schlagen Ausländer krankenhausreif
Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein
Pfefferspray und Schlagstock mussten Bundespolizisten in Ismaning gegen einen Freisinger (29) einsetzen, der in der S-Bahn Fahrgäste geschlagen haben soll. 
Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein

Kommentare