+
Drei Autofahrer mussten ins Röhrchen pusten.

Zum Wiesn-Start in München

In Freising wehen die Alkohol-Fahnen

Freising - Kaum hat das Oktoberfest begonnen, wehen in den Straßen Freisings schon die Fahnen – die Alkoholfahnen.

– die Alkoholfahnen. Diese schlugen in der Nacht zum Sonntag der Polizei gleich mehrmals entgegen, als sie im Stadtgebiet Autofahrer kontrollierte. Eine 45-Jährige sowie ein 26 Jahre und ein 24 Jahre alter Fahrer hatten laut Polizei jeweils knapp ein Promille Alkohol intus, als sie durch die Stadt kurvten. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, jeder der Autolenker bekommt eine Anzeige. Der feuchte Wies’n-Start in Freising ist für die Inspektion Anlass für eine wichtige Information: Man wird während des Oktoberfests weiterhin kontrollieren. Daher der Rat der PI: Auto stehen lassen, öffentliche Verkehrsmittel benutzen oder sich abholen lassen.

hob

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Pflanzenparadies von Goldshausen
Chinesischer Szechuan-Pfeffer wächst neben den ausladenden Kronen von Hartriegelgewächsen. Rhododendren, Magnolien und Pfingstrosen entfalten ihre Blüten: Im Garten der …
Das Pflanzenparadies von Goldshausen
Eine Schule kämpft für Prince Happy
Prince Happy aus Nigeria ist „einer der besten Schüler, die derzeit in den Berufsintegrationsvorklassen an der FOS/BOS Freising unterrichtet werden“, schreibt Hans …
Eine Schule kämpft für Prince Happy
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Den Traum von einem Familiencafé in Moosburg möchte sich Andrea Baumann-Kaiser aus Wang erfüllen. Mit einem Crowdfunding-Projekt soll der finanzielle Grundstein gelegt …
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“
Für Familien benötigte Parzellen „Am Pfarranger“ hinter dem Pfarrheim sollen meistbietend versteigert werden. Das bringt Kirchenpfleger Hans Seibold in Rage.
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“

Kommentare