Nach Streit

Passanten mit Pistole bedroht

  • schließen

Freising - Nach einem Streit wegen zu lauter Musik zückte ein zwölfjähriger Bub am Donnerstag kurzerhand eine Pistole und zielte auf einen 36-jährigen Freisinger. Die Waffe entpuppte sich als Softairpistole.

Laut Polizei ging der 36-Jährige kurz vor Mittag auf dem Gehweg am Karwendelring (Höhe Lidl). Dort war auch der Schüler unterwegs, der mit seinem Handy laut Musik abspielte. Der Mann sprach den Buben darauf an und es kam zum Streit. Der Zwölfjährige zückte plötzlich die Pistole und zielte aus etwa 30 Metern Entfernung auf den Mann. 

Der lief in einen nahegelegenen Drogeriemarkt und rief die Polizei. Der Bub flüchtete indes zu einem Bekannten und versteckte die Pistole unter dessen Sofa. Kurz darauf aber ging er der Polizei ins Netz. Und auch die Softairpistole wurde beschlagnahmt. Ob es sich um eine erlaubnispflichtige Waffe handelt, muss ein Gutachten klären. Die Polizei übergab den Schüler seinem Vater.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei der Stadt schrillen die Alarmglocken
Es sieht nach einer relativ kleinen Maßnahme aus: Der Flughafen will Terminal 1 erweitern. Doch die Stadt Freising vermutet etwas Großes dahinter. „Die FMG lügt“, …
Bei der Stadt schrillen die Alarmglocken
SV Langenbach: Sportheim soll 600.000 Euro kosten - kein Lokal geplant
Im Gemeinderat Langenbach wurde jetzt über das neue Sportheim des SVL beraten. Die Vereinsspitze stellte ihr Konzept vor - und blieb dabei hartnäckig. 
SV Langenbach: Sportheim soll 600.000 Euro kosten - kein Lokal geplant
Kraftwerk Zolling wird zur Stromfeuerwehr
2022 soll der Ausstieg aus der Kernenergie vollzogen sein. Die dadurch entstehenden Defizite in der Stromversorgung müssen ausgeglichen werden und laut Bundesnetzagentur …
Kraftwerk Zolling wird zur Stromfeuerwehr
Mit dem „Segen“ des Prinzregenten
125 Jahre bewegte Kirchengeschichte in Freising: Die Pfarrei St. Peter und Paul feiert im Juli dieses wichtige Jubiläum mit einem großen Programm und einem …
Mit dem „Segen“ des Prinzregenten

Kommentare