1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

QR-Code aus Folien: Kunstinstallation in Freising setzt neue Maßstäbe

Erstellt:

Von: Andreas Beschorner

Kommentare

Die Hauptrichtung der Installation auf dem Weihenstephaner Berg weist auf den Hang gegenüber, dort wo zwischen mächtigen Baumgruppen das Künstlerhaus am Schafhof steht. Von dort aus gesehen – also mit Blick auf den Weihenstephaner Berg – ist die lange Bahn der Installation komprimiert als flaches, kleines Quadrat eines QR-Codes wahrzunehmen, den man mit dem Smartphone scannen kann.
Die Hauptrichtung der Installation auf dem Weihenstephaner Berg weist auf den Hang gegenüber, dort wo zwischen mächtigen Baumgruppen das Künstlerhaus am Schafhof steht. Von dort aus gesehen – also mit Blick auf den Weihenstephaner Berg – ist die lange Bahn der Installation komprimiert als flaches, kleines Quadrat eines QR-Codes wahrzunehmen, den man mit dem Smartphone scannen kann. © Karl-Heinz Einberger

Ein QR-Code am Berghang könnte zu einem neuen Freisinger Wahrzeichen werden. Die Installation des Künstlers Karl-Heinz Einberger setzt neue Maßstäbe.

Freising – Es ist ein Kunstprojekt für das Europäische Künstlerhaus Oberbayern auf dem Schafhof, auch wenn es auf dem Weihenstephaner Berg installiert wurde: das Projekt „You are here“ des Freisinger Künstlers und Professors für Gestaltung an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Karl-Heinz Einberger. Jetzt wurde die Installation offiziell eröffnet.

Die Installation ist ein aus weißen, zwischen Holzpflöcken gespannten Folienbahnen gebildeter riesiger QR-Code und hat zwei Aspekte: Auf dem Weihenstephaner Berg, also aus der Nähe betrachtet, interagieren die lichtdurchlässigen Flächen mit den Schatten, erzeugen so je nach Tageszeit und Sonnenstand ganz unterschiedliche Ansichten. Die Hauptrichtung der Installation weist auf den Hang gegenüber, dort wo zwischen mächtigen Baumgruppen das Künstlerhaus am Schafhof steht.

QR-Code kann mit dem Smartphone gescannt werden

Von dort aus gesehen – also mit Blick auf den Weihenstephaner Berg – ist die lange Bahn der Installation komprimiert als Quadrat eines QR-Codes wahrzunehmen, den man mit dem Smartphone scannen kann. Die Folge: Man sieht auf seinem Smartphone virtuell die Perspektive, die sich einem bieten würde, wenn man auf dem Weihenstephaner Berg stehen würde.

Inmitten der Installation: Kulturreferentin Susanne Günther, Künstler Karl-Heinz Einberger und Judith Bader (Leiterin Städtische Galerie Traunstein) eröffneten das Projekt. lehmann
Inmitten der Installation: Kulturreferentin Susanne Günther, Künstler Karl-Heinz Einberger und Judith Bader (Leiterin Städtische Galerie Traunstein) eröffneten das Projekt. © Lehmann

Und so vermittelt, so der künstlerische Ansatz des Projekts von Einberger, „You are here“ über den Talgrund hinweg zwischen den beiden Orten, die eine lange gemeinsame Geschichte verbindet: Bekanntlich wurde nämlich der Schafhof von Max Schönleutner als Stall für die königliche Merino-Schafherde errichtet, nachdem Schönleutner zuvor schon Verwalter des säkularisierten Klosterguts Weihenstephan war und dort an der forst- und landwirtschaftlichen Schule lehrte.

Kunstinstallation soll für mehrere Jahre stehen bleiben

Und auch diese Historie und Informationen zu dieser Verbindung sind nachzulesen, wenn man den QR-Code eingescannt hat. Die Kunstinstallation, die für mehrere Jahre stehen bleiben soll und im Rahmen des Projektstudiums „Freifarben“ des Europäischen Künstlerhauses Oberbayern entstand, wurde auch mit 3000 Euro aus dem Kulturfonds der Stadt Freising unterstützt.

Lesen Sie auch:

Lebensgefährlich verletzt wurde am Montag ein Lkw-Fahrer in einem Kieswerk. Er wurde im Führerhaus eingequetscht und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Binnen kürzester Zeit haben Umweltschützer Berge von Müll aus der Moosach gefischt und in der Stadt ausgestellt. Freisinger Passanten reagierten prompt.

Das hätte mit einer Katstrophe enden können: Jugendliche warfen von einer Autobahnbrücke der A 92 Steine auf ein fahrendes Auto - und trafen.

Auch interessant

Kommentare