+
Versprechen einen amüsant-spannenden Theaterabend: Peter Thomas, Christine Steinwasser und Stefanie Götz von "Kulturgut"

Querspiel im Furtnerbräu

Ein Theater, bei dem jeder mitspielen darf

Freising - Eigentlich wollte sich Peter Thomas eine Pause verordnen. Der passionierte Theater-Regisseur (68) hatte im Sommer 2015 mit seiner neuen Gruppe „querspiel“ ein fulminantes Debüt erlebt. „Abu Hassan, das Schlitzohr“ hieß der Publikumsrenner. Gute Gelegenheit also, die Beine hochzulegen und den Erfolg noch etwas wirken zu lassen. Doch dann bekam der 68-Jährige das Stück „Mörderstund ist ungesund“ in die Hände – und konnte es nicht mehr weglegen.

Vor den Auszeit-Plänen ging der Vorhang zu. „Mir war klar: Wenn ich wieder was spiele, dann das.“ Die Krimi-Komödie von Christine Steinwasser (siehe Kasten) hat Thomas schon früher begeistert. „Ich habe es vor drei Jahren in einer Aufführung der Wirtschaftsschule gesehen, weil meine Enkelin mitgespielt hat“, berichtet der Rentner. „Mir hat sehr gut gefallen, dass das Stück etwas zum Schmunzeln und zum Lachen bietet, ohne dass es gscherd oder derb zugeht.“ Also machte sich der 68-Jährige sowohl mit erfahrenen Akteuren als auch mit Newcomern an die zweite Inszenierung mit „querspiel“. Das Theater-Ensemble, das 2015 als Projekt des gemeinnützigen Vereins „Kulturgut“ anlässlich des Zamma-Festivals gegründet wurde, steht allen offen. Egal ob Behinderung, Suchtkrankheit oder Arbeitslosigkeit – jeder darf mitwirken, wie Thomas betont: „Die Grundidee ist, dass alle Interessenten, die spielen wollen, mitspielen dürfen.“ Und so sind die Scheinwerfer auch auf den Rand der Gesellschaft gerichtet, wenn am Freitag, 15. April, die Premiere steigt. Im Rahmen der Veranstaltung tritt die Breakdance-Crew der Lebenshilfe Freising erstmals auf.

Gut zu wissen Insgesamt viermal wird „Mörderstund ist ungesund“ im Furtner gezeigt: am 15., 16. und 23. April jeweils um 20 Uhr, am 24. April um 18 Uhr. Die Karten kosten acht Euro und sind an der Abendkasse erhältlich, die eine Stunde vor Aufführungsbeginn öffnet.

mes

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare