+
Um Mitternacht ging es dann so richtig rund...

Freisinger Galaball

Rauschende Ballnacht in bella Venezia

  • schließen

Debütanten, HipHop oder auch die Münchner Francaise – am Samstagabend fand dies alles in Venedig statt. Der Galaball der Tanzschule TWS Move lud zum „Ballo in maschera“. Und TWS-Chef Joanthan Bartek gab den Gondoliere und schmetterte zu Playback das berühmte „O sole mio“.

Freising Zum vierzehnten Mal in Folge hielt am Samstag die Tanzschule TWS die Ballkultur in Freising hoch. Motto des Tanzabends in der Luitpoldhalle mit vielen und grandiosen Einlagen: „Carnevale di Venezia“. Dafür, dass das Publikum auf dem Parkett auf seine Kosten kam, sorgte die Tanzband „Easyx“, und dafür, dass es nicht nur etwas zu tanzen, sondern auch viel zu schauen und zu staunen gab, diverse Tanzformationen. Das ging schon los mit dem Opening der TWS-Debütanten, die einen Hauch von Wiener Opernball in die Luitpoldhalle brachten. Danach war es an den TWS Kids, zu klassischer Musik venezianisches Gauklertreiben zu präsentieren, bevor unter dem Namen „Ballroom Impressions“ das Profi-Tanzpaar David Koglin und Steffi Götz aus München zwei ihrer Kürstücke zeigten.

Aus dem Hause TWS kam dann der nächste Programmpunkt: „Hip Hop vs. Jazz“ zeigte auf beeindruckende Weise den Kontrast dieser beiden Streetdance Styles. Danach ging es mit dem Auftritt des Saxophonensembles „Airsound“ von 3klang e.V. etwas ruhiger zu. Zwei italienische Stücke von Astor Pianola und Bach waren sozusagen die Ruhe vor dem Sturm. Denn die Geisenfelder Faschingsgesellschaft bot dann das, was es made in Freising seit ein paar Jahren nicht mehr gibt: einen Gardemarsch und einen Prinzenwalzer. Und wie! Auf „Alla Turca“ boten die Geisenfelder Gardemädchen eine ganz besonders ausgefeilte und fantasievolle Choreographie in höchster Synchronität. Kein Wunder, ist ihre Trainerin doch TWS-Chefin Daniela Bartek. Auch heuer war die exklusiv für den Galaball einstudierte Mitternachtsshow der Tanzlehrer und Tänzer der TWS der Höhepunkt des Galaballs. Präsentiert wurde dabei die Geschichte einer Touristin in Venedig, deren Reise in einem farbenfrohen Maskenball ihr krönendes Ende fand. Das Ende des 14. Freisinger Galaballs bildete dann traditionell die Münchner Française. Der nächste Galaball findet am 2. Februar 2019 statt. Vormerken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nicht länger als zehn Jahre
Seit zwei Jahrzehnten leitet die TU München schwach-radioaktive Abwässer der Garchinger Forschungseinrichtungen (FRM II, RCM) in die Isar. Die Universität hat nun eine …
Nicht länger als zehn Jahre
Wegen der großen Nachfrage: Frühschwimmen im Freisinger fresch doch möglich
Weil die Nachfrage nach einem Frühschwimmen vor 9 Uhr im neuen fresch so hoch war, haben die Freisinger Stadtwerke nun eine Lösung gefunden.
Wegen der großen Nachfrage: Frühschwimmen im Freisinger fresch doch möglich
„Momente des Glücks“ auf Foto gebannt: Neue Ausstellung im Marriott-Hotel Freising
Für beeindruckende Landschaften muss man nicht immer in die Ferne reisen – das hat die Fotografin Brigitte Deus-Neumann mit ihrer Ausstellung „Momente des Glücks“ unter …
„Momente des Glücks“ auf Foto gebannt: Neue Ausstellung im Marriott-Hotel Freising
„Können nicht länger warten“: ÖDP fordert schnelle Umsetzung des Freisinger Radnetzes
Die Domstadt soll fahrradfreundlicher werden: Das machte Kreisvorsitzender Ulrich Vogl beim Neujahrsgespräch der ÖDP deutlich. 
„Können nicht länger warten“: ÖDP fordert schnelle Umsetzung des Freisinger Radnetzes

Kommentare