Wegen Gesang im Bus

18-Jährigem wird ins Gesicht geschlagen - weil er FC-Bayern-Lieder sang

Freising - Die späte Rache eines beleidigten TSV-1860-Fans traf einen 18-jährigen Kranzberger – und zwar mitten ins Gesicht.

Der junge Mann hatte am Samstag im Volksfestbus FC-Bayern-Fanlieder gesungen und gegen den TSV 1860 gestänkert. Als er nun gestern um Mitternacht an der Bushaltestelle an der Dr.-von-Daller-Straße stand, wurde ihm das zum Verhängnis. Aus der Reihe der Wartenden trat ein junger Mann vor und fragte den Kranzberger, ob er der singende FCB-Fan vom Volksfestbus sei. Als der 18-Jährige mutig mit „Ja“ antwortete, holte der Unbekannte aus und schlug dem Bayern-Fan ins Gesicht, was laut Polizei zu Prellungen führte. Der Schläger stieg dann als Beifahrer in einen BMW. Das Kennzeichen ist bekannt, so dass der Täter bald Besuch von der Polizei bekommt.

hob

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei der Stadt schrillen die Alarmglocken
Es sieht nach einer relativ kleinen Maßnahme aus: Der Flughafen will Terminal 1 erweitern. Doch die Stadt Freising vermutet etwas Großes dahinter. „Die FMG lügt“, …
Bei der Stadt schrillen die Alarmglocken
SV Langenbach: Sportheim soll 600.000 Euro kosten - kein Lokal geplant
Im Gemeinderat Langenbach wurde jetzt über das neue Sportheim des SVL beraten. Die Vereinsspitze stellte ihr Konzept vor - und blieb dabei hartnäckig. 
SV Langenbach: Sportheim soll 600.000 Euro kosten - kein Lokal geplant
Kraftwerk Zolling wird zur Stromfeuerwehr
2022 soll der Ausstieg aus der Kernenergie vollzogen sein. Die dadurch entstehenden Defizite in der Stromversorgung müssen ausgeglichen werden und laut Bundesnetzagentur …
Kraftwerk Zolling wird zur Stromfeuerwehr
Mit dem „Segen“ des Prinzregenten
125 Jahre bewegte Kirchengeschichte in Freising: Die Pfarrei St. Peter und Paul feiert im Juli dieses wichtige Jubiläum mit einem großen Programm und einem …
Mit dem „Segen“ des Prinzregenten

Kommentare