Wegen Gesang im Bus

18-Jährigem wird ins Gesicht geschlagen - weil er FC-Bayern-Lieder sang

Freising - Die späte Rache eines beleidigten TSV-1860-Fans traf einen 18-jährigen Kranzberger – und zwar mitten ins Gesicht.

Der junge Mann hatte am Samstag im Volksfestbus FC-Bayern-Fanlieder gesungen und gegen den TSV 1860 gestänkert. Als er nun gestern um Mitternacht an der Bushaltestelle an der Dr.-von-Daller-Straße stand, wurde ihm das zum Verhängnis. Aus der Reihe der Wartenden trat ein junger Mann vor und fragte den Kranzberger, ob er der singende FCB-Fan vom Volksfestbus sei. Als der 18-Jährige mutig mit „Ja“ antwortete, holte der Unbekannte aus und schlug dem Bayern-Fan ins Gesicht, was laut Polizei zu Prellungen führte. Der Schläger stieg dann als Beifahrer in einen BMW. Das Kennzeichen ist bekannt, so dass der Täter bald Besuch von der Polizei bekommt.

hob

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landkreis-Programm: Wohnraum gegen Haushaltshilfe
Senioren leben oft allein, nicht selten in Häusern mit Garten. Einerseits stehen damit viele Zimmer stehen leer – andererseits herrscht Wohnungsnot. Genau hier setzt ein …
Landkreis-Programm: Wohnraum gegen Haushaltshilfe
Starkes Bier, starker Auftritt
Bei der Premiere im vergangenen Jahr noch brav, bei der zweiten Auflage heuer schon etwas schärfer: Bruder Johann hat bei seiner Fastenpredigt kaum jemanden verschont.
Starkes Bier, starker Auftritt
„Miteinander, nicht gegeneinander!“
Genau unter die Lupe nahm die Polizei Freising  in der vergangenen Woche die Radfaher. Und jetzt wurde die traurige Bilanz präsentiert: Es gab mehr als 50 Verstöße im …
„Miteinander, nicht gegeneinander!“
Verdienstmedaille für den „Motor des THW“
Er hat die Entwicklung des Technischen Hilfswerks in Freising seit mehr als 40 Jahren maßgeblich geprägt: Manfred Kürzinger. Für diesen Einsatz bekam er jetzt in Berlin …
Verdienstmedaille für den „Motor des THW“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare