1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

Schlüter Hallen: Diese neuen Geschäfte öffnen jetzt - Enttäuschung für Kinofans

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Helmut Hobmaier

Kommentare

Viel Zeit ging bei den Bauarbeiten verloren und dennoch: In den kommenden Tagen eröffnen die ersten Filialen.
Viel Zeit ging bei den Bauarbeiten verloren und dennoch: Am 27. September eröffnen die ersten Filialen. © hob

Der zweite Bauabschnitt der Schlüter Hallen strebt seiner Vollendung entgegen: Ein rundes Dutzend Fachgeschäfte und Discounter wird dort zu finden sein – und die ersten eröffnen bereits diese Woche.

Freising - Wuchtig steht der neue Einkaufs- und Unterhaltungskomplex an der südlichen Freisinger Stadteinfahrt – ein hoch aufragender schwarzer Koloss, der sich nach Westen hin mit einem Flachbau fortsetzt. 

Depot, Futterhaus und Schuhhof eröffnen in den Schlüter Hallen

Der zweite Bauabschnitt ergänzt das Sortiment der bisherigen Schlüter Hallen mit besonders wichtigen Angeboten – etwa einem Kino-Center und einem Fitness-Studio. Während Filialisten wie Depot (Deko-Artikel), Futterhaus (Haustierbedarf), Schuhhof sowie die Modegeschäfte Takko und Fussl schon am Start sind und bereits am 27. September eröffnen, müssen die Freisinger Hobbysportler und Kinofans noch warten. 

Lesen Sie dazu: Drei Jahren warten die Freisinger schon auf ihr neues Kino. Immer wieder gab es Probleme - nun ist der Traum vorerst völlig geplatzt. Doch diesmal liegt der Grund nicht in Freising.

Jumpers eröffnet im Dezember, das Cinestar vermutlich erst im April

Der Umzug des Fitness-Studios Jumpers aus der Gutenbergstraße in die Schlüter Hallen etwa verzögert sich – dem Vernehmen nach wegen eines Wasserschadens – um rund zwei Monate bis etwa Dezember. 

Und mit der Eröffnung des Kinos wird vermutlich erst im April zu rechnen sein. Kino-Betreiber Cinestar und der Bauherr, die Weimarer Saller-Bau, hatten noch 2016 eine Eröffnung des Kino-Centers für Frühjahr 2018 in Aussicht gestellt. Nach Auskunft von Cinestar aber wird es „durch eine Summe von kleineren planerischen und baulichen Verzögerungen“ auch in diesem Jahr „nicht mehr zu einer Fertigstellung des Kinos kommen können“. 

Bauunternehmen gibt sich über die Schlüter Hallen bedeckt

Informationen der Saller-Bau zu Eröffnungsterminen und dem Baufortschritt gibt es wie üblich nicht. Mehrere Anfragen des Freisinger Tagblatts, auch den Starttermin für das Multiplex-Kino betreffend, blieben ohne jede Antwort. Der Betreiber, die Cinestar-Gruppe mit Sitz in Lübeck, will fünf Säle, ausgestattet mit modernster Technik, und darin insgesamt 728 Plätze, anbieten. Das ist der Stand von 2016 – aktuelle Informationen sind auch hier nicht zu haben. Details seien noch „in Klärung“ teilte die Cinestar-Gruppe mit. 

Stadt Freising ließ Bau zwischenzeitlich einstellen

Deutlich zu sehen ist allerdings, dass auf dem riesigen Areal des neuen Fachmarktzentrums (FMZ) unter Hochdruck an der Fertigstellung gearbeitet wird. Nachdem die Stadt Freising den Bau zuletzt wegen ungeklärter Fragen der Fassadengestaltung teilweise einstellen ließ – vom Sommer 2017 bis Frühjahr 2018 herrschte mehr oder minder Stillstand auf der Baustelle – gilt es jetzt, verlorene Zeit aufzuholen. 

In einigen Fällen scheint das geglückt: Fünf der zum Teil sehr großflächigen Fachgeschäfte – siehe oben – sind bereits mit Ware bestückt und stehen in den Startlöchern. Während hier in Kürze schon der erste Kunde bedient wird, herrscht in diversen anderen Hallen noch gähnende Leere. 

Prominente Namen: Aldi, TK Maxx, Expert-TechnoMarkt und Jeans-Fritz

Zu finden sein sollen in den neuen Schlüter Hallen – über kurz oder lang – auch eine Aldi-Filiale, ein Expert-TechnoMarkt, eine Filiale des Bekleidungsriesen TK Maxx (soll am 25. Oktober öffnen) sowie eine Jeans-Fritz-Filiale. 

Schlüter Hallen sollen Freisinger Innenstadt keine Konkurrenz machen

Entsprechend eines Leitgedankens der Innenstadtkonzeption soll das Angebot vor den Toren der Stadt Freising keine Konkurrenz zu den Innenstadt-Geschäften darstellen. Zusammen mit dem ersten Bauabschnitt wird der Schlüter-Gesamtkomplex die erste Einkaufsadresse Freisings „im Grünen“ werden. Vor mehr als zwei Jahren, im August 2016, erfolgte der erste Spatenstich für den zweiten Bauabschnitt. Ob und wann es einen Termin für eine offizielle Eröffnung des neuen Komplexes geben wird, ist nicht bekannt. Selbst bei der Stadt Freising kann man da nur rätseln. Denn auch hierzu gibt es von der Saller-Bau nur eine Auskunft: keine Auskunft.

Ärger mit dem Bauherrn Über Monate lagen die Arbeiten an den Schlüter Hallen darnieder – bis der Planungsausschuss Ende März 2018 schweren Herzens die Änderungswünsche von Investor Josef Saller durchwinkte, wie Merkur.de berichtete. Die eigentlich erforderliche Stellplatzanzahl wird nun nicht erfüllt, der Komplex überschreitet Baugrenzen und wird höher als ursprünglich genehmigt. Im Planungsausschuss war von „zahlreichen groben und bewussten Abweichungen“ und „unfähigen Planern“ die Rede. Trotzdem machte man den Weg für das FMZ frei, um das Gesamtprojekt nicht zu gefährden. 

hob

Auch interessant

Kommentare