+
Die Dellnhauser Musikanten lassen zusammen mit Klaus Karl Kraus das Reinheitsgebot hochleben.

Viele Veranstaltungen zum Thema Reinheitsgebot

Schmankerl, Schmunzler, Sittenbilder

  • schließen

Freising - Im Jubiläumsjahr „500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot“ würdigt Freising gemeinsam mit den heimischen Brauereien die einzigartige Brautradition in der Stadt. Ganz in diesem Sinne werfen im Juni verschiedene Veranstaltungen einen ganz eigenen Blick auf Braukunst und Bierkultur in der Bierstadt Freising.

Mit der Ausstellung „Die Wächter des Reinheitsgebotes“ startet der Genuss der Freisinger Bierkultur. Die Ausstellung portraitiert über 70 stolze Brauereibesitzer und Braumeister aus Bayern auf großformatigen, aufwändig inszenierten Fotografien. Der Fotokünstler Sead Husic und der Bayerische Brauerbund gaben jenen Persönlichkeiten ein Gesicht, die sich täglich um die Einzigartigkeit des bayerischen Bieres bemühen: Die Motive sind mal zum Schmunzeln, mal zum Staunen, dabei immer originell und künstlerisch anspruchsvoll. Die Ausstellung wird am Mittwoch, 1. Juni, um 18 Uhr eröffnet und kann dann bis zum Mittwoch, 8. Juni, von 10 bis 18 Uhr im Asamfoyer (Marienplatz 7) besucht werden. Der Eintritt ist frei. 

Im Rahmen der Ausstellung zeigt Franz Weinzierl außergewöhnliche, historische Zapfhähne aus seiner privaten Sammlung. Am Donnerstag, 2., und Dienstag, 7. Juni, jeweils 17 Uhr, erzählt der begeisterte Sammler Wissenswertes und Kurzweiliges über das Bieranzapfen früher und heute. 

Natürlich umfasst die Freisinger Braukultur auch den fachkundigen Biergenuss. Daher lädt am Freitag, 3. Juni, um 16 Uhr die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan zur Verkostung von Bierschmankerln mit Braumeister Tobias Zollo ein. 

Ebenfalls passend zur Ausstellung: Am Samstag, 4. Juni, um 20 Uhr verdichtet der bayerische Erzähler Muck Stelzle in seinem Bühnenprogramm „Biergeflüster“ zahlreiche Sagen, Mythen und Kulturgeschichten über Bier zu einem humorvollen Sittenbild. Dabei gehen die historischen Ereignisse immer in die Erzählung über und man weiß nie so genau, wo hören die Geschichte, die Tradition, der wahre Kern auf und wo fängt die G‘schicht an. Und eine Woche später, am Samstag, 11. Juni, feiern die Dellnhauser Musikanten mit dem fränkischen Kabarettisten Klaus Karl Kraus das Bayerische Reinheitsgebot auf ihre eigene Art und Weise. Beide Veranstaltungen finden jeweils um 20 Uhr im Asamtheater statt. Weitere Informationen zu den Programmen und Tickets gibt es in der Touristinformation Freising unter Tel. (0 81 61) 5 444 111. 

Eine Übersicht zu den weiteren Angeboten rund um das Thema Brauen und Bier findet sich in der Broschüre „Brau.Kultur.Freising 2016“, welche in der Touristinformation Freising angefordert werden kann und als Download auf der Seite www.tourismus.freising.de zur Verfügung steht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Solche Figuren sollten nicht ungestraft davonkommen“
In der Mitte zersägt wurde der Dietersheimer Maibaum von einem Unbekannten zwischen Sonntag und Montag. Stephan Oberauer, Vorsitzender des Maibaumvereins ist entsetzt …
„Solche Figuren sollten nicht ungestraft davonkommen“
Kein Erfolg mit dieser Nummer
Drei falsche iPhone 7 fanden Beamte der Polizei Freising im Kofferraum eines bulgarischen Pkw. Und drei gefälschte Rechnungen gab‘s ebenfalls dazu.
Kein Erfolg mit dieser Nummer
Ein Konzert von seltener Brillanz
Das Benefizkonzert des Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr am Dienstagabend in der fast ausverkauften Luitpoldhalle passte nahtlos in die Reihe der Vorgängerkonzerte: Es …
Ein Konzert von seltener Brillanz
In Freising blüht das Wasser auf
Bundesweit steigt die Nitratbelastung im Grundwasser. Nicht so in Freising – obwohl die Bodenbedingungen hier besonders ungünstig sind. Ein Hauptgrund für den Gegentrend …
In Freising blüht das Wasser auf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare