Christian Kramer

Christian Kramer gibt Manager-Posten bei Aktive City ab

Ab sofort gestalten mehrere „Kümmerer“

  • schließen

Freising - Fast genau zwei Jahre lang war Christian Kramer als City-Manager für die Aktive City Freising aktiv. Jetzt wechselt er zum 31. Oktober zur Münchner Beratungsgesellschaft CIMA.

„In Christian Kramers Amtszeit wurden einige Projekte angestoßen, für die sich Christian Kramer engagiert hat“, schreiben Max Kirchmaier und die weiteren Vorstände der Aktiven City. 

Ganz aktuell gibt es etwa ein im Pop-up-Store präsentiertes, kundenfreundliches Bezahlsystem mit dem Titel „Future Store“. Seine Fachkompetenz in den Bereichen E-Business, Online-Marketing, zukunftsorientierte Kundenbindungssysteme sowie digitale und virtuelle Marktplätze wolle er jetzt intensivieren und sich deshalb beruflich verändern. Wegen des Ausscheidens des bisherigen City-Managers plant die Aktive City Freising, das Servicebüro personell neu aufzustellen. Es soll nun nicht mehr nur eine einzelne Person als Ansprechpartner und Kümmerer fungieren, sondern ein mehrköpfiges Team. Kirchmaier: „Das wird aus Kommunikations- und Werbeprofis, Bürosachbearbeitern (jeweils auch in Teilzeit) sowie Praktikanten aus Kommunikationsstudiengängen bestehen.“ 

Den Kern der neuen Mannschaft unterstützen und beraten „weiterhin engagierte ehrenamtliche Vereinsmitglieder“. Mit dieser „Personalstruktur und einer Verstärkung der Teamarbeit“ will die Aktive City in den kommenden Jahren „flexibler und schlagkräftiger agieren, und die Freisinger Innenstadt insbesonders während der Umbauphase intensiv bewerben“. Weiterhin „müssen die Anlieger während der Umsetzung der Innenstadtkonzeption tatkräftig unterstützt und über aktuelle Baumaßnahmen frühzeitig und umfassend informiert werden“.

 Die „bereits gute Zusammenarbeit und Kommunikation“ zwischen Stadtverwaltung, Aktive City und Anlieger gelte es laut Aktive-City-Vorstand weiter zu fördern und die Innenstadt gemeinsam „zu einem attraktiven, lebenswerten, pulsierenden und urbanen Stadtzentrum im Herzen Altbayerns zu gestalten“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
In einem Lagerhaus in Eching ist ein Mann nach einem Sturz von einer Laderampe gestorben.
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
Vier Monate früher als geplant
Vier Monate früher als geplant hat vor wenigen Tagen die Autobahndirektion Südbayern die erweiterte und komplett neu gestaltete Rastanlage Fürholzen-Ost an der A 9 …
Vier Monate früher als geplant
Valentin aus Moosburg
Valentin erblickte im Klinikum Landshut-Achdorf das Licht der Welt, 53 Zentimeter groß und 3510 Gramm schwer. Die Eltern Martin und Christine Kraus aus Moosburg sowie …
Valentin aus Moosburg
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA
Spinale Muskelatrophie ist eine seltene Krankheit, die meist eine schwere körperliche Behinderung oder sogar den Tod mit sich bringt. Ein betroffener Vater hat sich …
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA

Kommentare