Messer-Mann ersticht Frau mitten auf der Straße - Täter auf der Flucht

Messer-Mann ersticht Frau mitten auf der Straße - Täter auf der Flucht
+
Mit einem auf Hochglanz polierten Stahlross kann man in den Freisinger Radlsommer starten. Am Samstag steht eine Fahrradwaschanlage auf dem Marienplatz – wie bereits im vergangenen Jahr. 

Startschuss am Samstag mit vielen Aktionen

Mit strammen Wadln durch den Radlsommer

Radeln ist zur Massenbewegung geworden – buchstäblich. Da kommt der Freisinger Radlsommer gerade recht. Am Samstag, 16. Juni, fällt der Startschuss für zahlreiche Aktionen – und natürlich das beliebte Stadtradeln.

Freising Um 11.30 Uhr erfolgt am Samstag die offizielle Eröffnung des Radlsommers durch Bürgermeisterin Eva Bönig. Zum Auftakt gibt es auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, das zweirädrige Gefährt auf Hochglanz zu bringen. Bereits ab 10.30 Uhr wird in der Parkbucht vor dem Rathaus die Fahrradwaschanlage der Firma cyb kostenlos zur Verfügung stehen. Darüber hinaus bietet der ADFC Freising einen Infostand rund um das Radfahren an sowie die Möglichkeit, sein Fahrrad codieren zu lassen, um Langfingern das Leben schwerer zu machen.

Für alle Radfahrer startet zudem in Kooperation mit dem ADFC ab 14 Uhr eine gemeinsame Auftakttour, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind (Treffpunkt ab 13.45 Uhr am Freisinger Rathaus). Am „geheimen Zielort“ der Radtour warten auf alle Teilnehmer kulinarische Leckerbissen und eine interessante Führung.

Diese Auftakttour zum „Freisinger Radlsommer“ ersetzt in diesem Jahr die Start-Tour des Stadtradelns. Vom 17. Juni bis 7. Juli heißt es in Freising dann wieder: in die Pedale treten und Kilometer sammeln für eine bessere Radverkehrsförderung und mehr Lebensqualität. Gemeinsam mit dem Landkreis und umliegenden Gemeinden beteiligt sich die Stadt Freising an der deutschlandweiten Kampagne. Mitmachen kann jeder, der in Freising wohnt, arbeitet, studiert, zur Schule geht oder einem Verein angehört. Egal, ob in oder außerhalb von Freising, beruflich oder privat, Gelegenheits- oder Alltagsradfahrer – jeder Kilometer zwischen dem 17. Juni und 7. Juli zählt. Alle für die Stadt Freising „erradelten“ Kilometer fließen auch in die Landkreiswertung mit ein.

Die Anmeldung und Kilometereintragung kann online unter www.stadtradeln.de/freising erfolgen. Alternativ können sich Interessierte auch direkt an Marie Hüneke, Klimaschutzmanagerin der Stadt Freising, Tel. (0 81 61) 5 44 61 10, E-Mail: marie.hueneke@freising.de, wenden.

Aktuell lässt die Stadt Freising ein Mobilitätskonzept mit gezielter Maßnahmenentwicklung zur Verbesserung des Radwegenetzes erarbeiten. In diesem Zuge wurde bereits eine Pendler- und Radverkehrsbefragung durchgeführt. Eine Haushaltbefragung zur Ermittlung der Verkehrsmittelwahl der Freisinger Bürger findet aktuell statt. Zusätzlich wurde die Einrichtung einer Stelle (ab 2019) für eine(n) Beauftragte(n) für Nachhaltige Mobilität bei der Stadt Freising beschlossen. Mit den Planungen zur fahrradfreundlichen Umgestaltung der Korbinianskreuzung sowie der angrenzenden Straßenzüge ist begonnen worden. „Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auch in diesem Jahr wieder mit dabei sind und mit Ihrer Teilnahme die Wichtigkeit weiterer Maßnahmen zur Radverkehrsförderung unterstreichen, so dass bald im Stadtbild sichtbare Verbesserungen für den Radverkehr zu sehen sind“, betont die Klimaschutzbeauftragte.

Abgerundet wird der Freisinger Radlsommer schließlich im Herbst durch die in Kooperation mit der Agenda 21-Projektgruppe Bauen, Wohnen, Verkehr und der Aktiven City e.V. initiierten Aktion „Mit dem Rad in der Stadt“. Vom 15. September bis zum 14. Oktober gibt es für einen Einkauf mit dem Fahrrad bei den teilnehmenden Geschäften und Institutionen (auf Nachfrage) wieder die Sammelmarke mit dem radelnden Freisinger Bären. Wie in den letzten Jahren warten auf alle Radler wieder attraktive Preise aus der Freisinger Geschäftswelt.

Die Abschlussveranstaltung des Freisinger Radlsommers mit Preisverleihung wird am 13. November ab 19.30 Uhr im Großen Rathaussaal stattfinden.  ft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vor Aral-Tankstelle: Fünf Männer prügeln auf Paar ein
Zu einer üblen Schlägerei, bei der fünf Angreifer auf einen 38-jährigen Echinger losgingen, kam es in der Nacht zum Sonntag vor der Aral-Tankstelle in Eching.
Vor Aral-Tankstelle: Fünf Männer prügeln auf Paar ein
Bei Aussprache mit dem Ex grün und blau geschlagen
Mit einem Bierglas soll ein Kundenbetreuer seine Ex-Freundin geschlagen haben. Bei einem weiteren Treffen eskalierte es noch heftiger. 
Bei Aussprache mit dem Ex grün und blau geschlagen
Nichts darf das Wässerchen trüben
Wie gefährlich PFC für den Menschen ist, weiß niemand ganz genau. Aber: Die Chemikalien gelten als krebserregend – und sind in Böden oder im Trinkwasser mancher …
Nichts darf das Wässerchen trüben
Eine ausgezeichnete Schnapsidee
Es war eine Schnapsidee im wahrsten Sinne des Wortes. Und eine, die binnen zehn Jahren zu großen Erfolgen geführt hat. Die beiden vom Schusterhof in Fürholzen stammenden …
Eine ausgezeichnete Schnapsidee

Kommentare