Diakon Oliver Grießl beim Segnen von Adventskränzen.
+
Diakon Oliver Grießl segnete die Adventskränze am Samstag vor dem ersten Advent im Lerchenfelder Pfarrheim. Danach konnten sie abgeholt werden.

Tolle Idee in der Pfarrei St. Lantpert

Tolle Idee in der Freisinger Pfarrei St. Lantpert: Statt Christkindlmarkt ein Kranzlservice

Super Idee: Weil wegen Corona der Christkindlmarkt der Pfarrei St. Lantpert ausfallen musste, entschlossen sich die Organisatoren, zumindest einen Kranzl-Service anzubieten.

Freising – Drei verschiedene Adventskränze standen zur Auswahl, die Interessenten vorbestellen konnten. Martina Huber und ihr Team von der Pfarrei St. Lantpert stellten sie in Handarbeit her. Diakon Oliver Grießl segnete die Adventskränze am Samstagnachmittag vor dem ersten Advent. Danach konnten sie abgeholt werden. Der Reinerlös aus dem Verkauf der Adventskränze kommt – wie bisher auch – dem regionalen Projekt „Balu & Du“ vom Treffpunkt Ehrenamt, national dem Haus Hildegard in München und international der missions-benedektinischen Gemeinschaft „St. Bonifatius“, die mit Spenden vor allem Projekte in Spanien und Afrika betreibt, zugute.

Martina Huber und ihr Team von der Pfarrei St. Lantpert stellten die Adventskränze in Handarbeit her.

Spenden für drei gute Zwecke

Man kann für die drei Projekte auch spenden: entweder als Überweisung mit dem Verwendungszweck „Christkindlmarkt“, im Pfarrbüro oder direkt in der Kirche. Dort ist der Opferstock unter der Treppe für den Christkindlmarkt vorgesehen.

Martina Huber war mit der Resonanz des Kranzl-Service sehr zufrieden. „Egal, ob nächstes Jahr der Christkindlmarkt wieder stattfinden kann oder nicht, den Kranzl-Service bieten wir auf alle Fälle wieder an.“ sp

Alles Neuigkeiten und Nachrichten aus Freising und der Region lesen Sie immer aktuell hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare