St. Martin reitet auf einem Pferd.
+
Reitet dieses Jahr über die Bildschirme der Freisinger: der Heilige Martin, dessen Geschichte die Musikschule Freising in einem Videofilm festgehalten hat.

Heiligen-Geschichte, Lieder und Grußworte erscheinen online

Mantel-Teilung im Internet: Musikschule Freising dreht Video für den Martinstag

  • Manuel Eser
    vonManuel Eser
    schließen

Der Freisinger Martinszug fällt Corona zum Opfer. Doch die Musikschule Freising hat eine Möglichkeit gefunden, den Heiligen doch noch auftreten zu lassen.

Freising – Er hatte immer wieder neue Ideen, die er dann doch in den Papierkorb befördern musste. „Nachdem klar war, dass wir wegen Corona unseren Martinszug nicht in der gewohnten Form würden durchführen können, haben wir uns abgespeckte Konzepte überlegt“, berichtet Odilo Zapf, Leiter der Musikschule Freising. „Doch dann kam der Lockdown light.“

Einen Geistesblitz hatte die Organisatoren aber doch noch: Wenn die Kinder mit ihren Eltern nicht mit Martin auf den Domberg ziehen können, dann kommt er eben zu den Kindern. Dazu müssen alle Interessierte am Mittwoch, 11. November, dem Martinstag lediglich ihren Laptop, ihr Handy oder ein anderes Endgerät mit Zugang zum Internet einschalten. Denn Martin teilt seinen Mantel und seine Botschaft dieses Jahr online.

Virtuelles Martinsfest: Auch der Weihbischof macht mit

Am vergangenen Freitag wurde ein aufwendiges Video produziert. „Alles ging auf dem Gelände der Musikschule über die Bühne“, berichtet Zapf. Dort wurde bei durchaus sonnigem Wetter das mit Pferd und Bettler nachgestellte Martinsspiel gedreht, aber das ist noch längst nicht alles.

Der Freisinger Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher, Weihbischof Bernhard Haßlberger und Pfarrerin Meye Hoesch de Orellana kamen für Grußbotschaften zu den Dreharbeiten. Die Stadtkapelle Freising sorgt mit einigen Martinsliedern für ein stimmungsvolles Ambiente, und die Schüler des Sonderpädagogischen Förderzentrums Freising tragen ein Gedicht zur Mantelteilung vor.

Das Video ist am 11. November online verfügbar

Fünf bis sechs Stunden hat der Dreh des Videos gedauert. „Um die Corona-Auflagen einhalten zu können, wurden die Akteure hintereinander einbestellt“, berichtet Zapf. Der Freisinger Produzent Franz Josef Kirmaier hat den Film auf eine kompakte Länge von zehn Minuten geschnitten.

Natürlich findet es Zapf sehr schade, dass der Martinszug dieses Jahr nicht stattfinden kann. Schließlich gilt er als einer der größten und stimmungsvollsten in ganz Bayern, den sich weit mehr als tausend Eltern und Kinder in normalen Zeiten nicht entgehen lassen. Der Musikschulleiter freut sich aber jetzt auch über die gelungene Filmaktion. „Es war eben allen Beteiligten ein großes Anliegen, die Botschaft des Heiligen Martin gerade in diesen Tagen weiterzutragen“, berichtet er. Mit der Videobotschaft wolle die Musikschule alle Freisinger dazu auffordern, im Rahmen ihrer Familien das Martinsfest zu feiern.

Neben der Videobotschaft wird es am Martinstag auch noch einen musikalischen Gruß geben. Am Mittwoch, 11. November, werden Musiker der Stadtkapelle Freising um 18 Uhr bekannte Martinslieder vom Turm der Georgskirche spielen.

Das Video kann am Mittwoch aufgerufen werden - entweder über die Homepage der Musikschule oder deren Youtube-Kanal.

Lesen Sie auch:

Die Grünen fordern jetzt das endgültige Aus für die dritte Startbahn. Landtag berät über Startbahn-Aus.

Die Investoren, die am Flughafen München ein Convention Center planen, schreiten mit ihren Vorarbeiten voran. Architekten wurden mit ersten Entwürfen für die Event Arena beauftragt - und haben auch Sonderaufträge erhalten.

Ein Bussard hatte sich am Samstag erst in einem Baum, dann in einem Busch verheddert. Die Feuerwehr befreite den Pechvogel aus seiner misslichen Lage.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare