Schweres Erdbeben in der Karibik: Tsunami-Warnung für Jamaika und Kuba

Schweres Erdbeben in der Karibik: Tsunami-Warnung für Jamaika und Kuba
+
Lieblingsmotiv: Die Obere Hauptstraße hat es Monali Haldipur angetan – ebenso wie die Fischergasse. Sie malt überall, wo sie ein schönes Plätzchen findet - bei egal welchem Wetter.

Streifzüge mit Stift und Pinsel

Sie liebt die Domstadt: Stewardess aus Indien malt Freisings schönste Ecken

  • schließen

Monali Haldipur ist leidenschaftliche Hobbykünstlerin. Sie entdeckt neue Orte am liebsten mit Pinsel und Stift. Über die Malerei hat sie sich jetzt auch in Freising verliebt.

Freising – Ein kariertes Mäppchen mit Bleistiften und Pinseln, der Kasten mit den Aquarellfarben, ein ausrangiertes Erdnussbutterglas für das Wasser und ihr Skizzenbuch: Mehr braucht Monali Haldipur nicht, um die farbenfrohsten und detailreichsten Kunstwerke entstehen zu lassen. Auf diesem Weg lernt die 43-jährige Flugbegleiterin aus Indien am liebsten neue Städte kennen. Über die Malerei hat sie sich auch in Freising verliebt.

Sie hatte 14 Jahre keinen Stift in der Hand

„Ich war in den vergangenen zehn Jahren häufig in Freising“, erzählt Monali Haldipur. Weil ihr die Aussicht aus dem Airport-Hotel nicht genug war, begab sie sich, ausgerüstet mit ihren Malutensilien, auf Streifzüge durch die Domstadt. „Dabei habe ich immer mehr schöne Fleckchen gefunden.“ Ihr künstlerisches Talent entdeckte Haldipur, die in der indischen Hauptstadt Delhi lebt, schon früh. In ihrer Heimatstadt Pune im Westen Indiens hat sie Kunst und Animationsdesign studiert. Doch dann kam ihr das Fliegen dazwischen, erzählt sie und lächelt. „Mein Leben war wie eine Achterbahnfahrt.“ Und obwohl sie immer gern gezeichnet hat, nahm sie dann 14 Jahre lang keinen Stift mehr in die Hand. „Bis zum Oktober 2014 – und seitdem habe ich nicht wieder aufgehört.“

Die Domstadt von oben: Die Aussichtsplattform auf dem Domberg ist ein guter Platz zum Zeichnen. Durch ihr Hobby lernt die Flugbegleiterin fremde Städte am liebsten kennen.

„Mein Hobby ist ein schöner Eisbrecher“

Die Frau hinter den Bildern: Hobbykünstlerin Monali Haldipur folgen auf Instagram über 12 000 Menschen.

Ihr erstes Bild war ein Stillleben, sie zeichnete ein paar Physalis-Früchte in leuchtendem Orange. Bald darauf trat sie den Urban Sketchers Delhi bei, einer Gruppe, die es in vielen Städten weltweit gibt und die sich regelmäßig zum gemeinsamen Zeichnen trifft. Doch Monali Haldipur malt nicht nur in ihrer Heimat, sondern überall, wo sie unterwegs ist – und das ist sie als Flugbegleiterin häufig. „Mein Hobby ist ein schöner Eisbrecher. Die Menschen sind immer sehr freundlich und interessiert an dem, was ich da tue.“

Gefällt ihr eine Szene, sucht sie sich einen geeigneten Platz zum Malen. Dafür ist ihr kaum ein Wetter zu unpassend. „Natürlich ist es im Winter mit Handschuhen eine Herausforderung, oder in Delhi bei 45 Grad“, sagt Monali Haldipur und lacht. „Aber das gehört dazu – und macht Spaß.“

Freising hat „einen ganz eigenen Charakter“

Freising im Winter mit Schnee auf den Dächern.

Dass sich die Mühe lohnt, zeigen die Bilder, die die Künstlerin als „monali.haldipur“ in dem sozialen Netzwerk Instagram veröffentlicht. Über 12.000 Menschen verfolgen dort ihr Hobby. Monali Haldipur scrollt durch die unzähligen Fotos auf ihrem Smartphone, ihrem digitalen Archiv. Ein Mann, der auf den Bus wartete, eine Packung Spekulatius-Kekse, die Aussicht aus ihrem Hotel im südindischen Bangalore, eine Straßenszene in Delhi. „Ich zeichne alles, was ich auf irgendeine Weise interessant finde.“ In Freising hat sie viele Motive gefunden: Die Isar, der Wochenmarkt und allgemein die Atmosphäre in der Oberen und Unteren Hauptstraße, aber auch der Domberg und Weihenstephan zählen zu ihren Lieblingsorten. „Die Stadt hat, gerade mit ihren alten Gebäuden, einen ganz eigenen Charakter.“

Alte Schätze: Die historischen Gebäude in Freising mag die 43-Jährige besonders gern.

Hinter jedem ihrer Bilder steckt eine Geschichte: Die Skizze von den gelben Kindersandalen erinnert Monali Haldipur an den Urlaub mit einer Freundin. Im Flieger hat sie ein kleines Kind entdeckt, das auf dem Schoß seiner Mutter schlief, die Schuhe auf dem Boden. „Noch im Landeanflug habe ich das skizziert.“ Die Hobbykünstlerin betont: „Es geht nicht darum, ein wunderschönes Gemälde zu erschaffen. Ich halte den Moment und das, was ich erlebe, fest.“ Mit jedem Pinselstrich möchte sie ihren Werken im wahrsten Sinne des Wortes einen persönlichen Anstrich verleihen. „Wenn jemand sagt, dass die Bilder sehr realistisch aussehen, ist das für mich nicht unbedingt ein Kompliment. Dann hätte es ein Foto ja genauso getan.“

„Ich male nicht, um immer besser zu werden“

Die bunten Bilder verströmen Leichtigkeit, ein Wirbel aus Farben lässt den Betrachter in das Geschehen eintauchen. „Zeichnen ist wirklich meditativ, es gibt mir Energie.“ Wenn Monali Haldipur zu Bleistift und Pinsel greift, vergisst sie oft die Zeit: „Ich bin dann ganz im Moment. Ich male auch nicht, um immer besser zu werden. Ich genieße es einfach.“

Mit den detailreichen Zeichnungen und Skizzen lässt sie ihre Erinnerungen lebendig werden – und kann sich auch aus Indien zurück in die Domstadt träumen. Sie muss dafür nur ihr Skizzenbuch öffnen.

Alle Nachrichten und Neuigkeiten aus Freising und der Region lesen Sie immer aktuell hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Freisinger Experte warnt vor Panik – „Influenza ist ansteckender“
Das Coronavirus hat Bayern erreicht. Das Klinikum Freising ist vorbereitet. Jedoch warnt der Hygienebeauftragte vor Panikmache – und vor der Grippewelle, die jetzt oft …
Coronavirus: Freisinger Experte warnt vor Panik – „Influenza ist ansteckender“
Antrag gegen „Perioden-Armut“: Gratis Tampons an Schulen und im Rathaus gefordert
Linken-Stadtrat Stefan John fordert gratis Damenhygiene-Artikel in Moosburgs öffentlichen Einrichtungen. Das ganze hat einen ernsten Hintergrund.
Antrag gegen „Perioden-Armut“: Gratis Tampons an Schulen und im Rathaus gefordert
Unbekannter in schwarzem Auto provoziert Unfall bei Langenbach und haut dann einfach ab
Er missachtete die Vorfahrt und löste einen Verkehrsunfall auf der früheren B11 bei Langenbach aus. Nun sucht die Polizei nach dem Fahrer eines schwarzen Autos.
Unbekannter in schwarzem Auto provoziert Unfall bei Langenbach und haut dann einfach ab
Medaillenregen für Allershausener Sportler und Funktionäre
Neun Funktionäre, sechs Einzelsportler und sieben Mannschaften – sie alle wurden am Sonntag beim 19. Empfang der Vereine in Allershausen ausgezeichnet.
Medaillenregen für Allershausener Sportler und Funktionäre

Kommentare