Ein Paketbote mit einem Stapel Pakete
+
Eine Streit zwischen einem Freisinger und einem Paketboten wurde handgreiflich. Symbolbild

Schlägerei an der Freisinger Kepserstraße

Streit um Postsendung artet aus: Paketbote und Empfänger landen im Krankenhaus

Weil sie den Weg zueinander nicht problemlos fanden, eskalierte ein Streit zwischen einem Paketboten und einem Freisinger. Am Ende landeten sie im Krankenhaus.

Freising – An der Freisinger Kepserstraße ist am Donnerstagnachmittag ein Streit zwischen einem Paketboten (56) und dem Empfänger einer Sendung (60) ausgeartet. Nachdem der Bote geklingelt hatte, drückte der Empfänger den Türöffner nur kurz, sodass der Bote nicht in das Mehrfamilienhaus gelangte. Der Empfänger wollte dem Boten dann per Aufzug entgegenkommen, der Bote klingelte derweil mehrfach. Als niemand öffnete, ging er zu seinem Fahrzeug zurück. Dort trafen die beiden Männer aufeinander, und der Empfänger stellte den Boten zur Rede, was zu einer körperlichen Auseinandersetzung führte.

Polizei ermittelt gegen beide Männer

Der Rettungsdienst brachte den Boten schließlich mit zahlreichen blutenden Wunden und Hämatomen ins Krankenhaus, der 60-Jährige kam leicht verletzt ebenfalls ins Klinikum. Die Polizei ermittelt nun gegen beide wegen wechselseitiger Körperverletzung. ft

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Bei Zolling wurde ein 17-Jähriger bei einer Kollision mit einem Reh verletzt. Der Rettungswagen, der zu Hilfe eilte, wurde ebenfalls in einen Wildunfall verwickelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare