+
Das „neue“ BBV-Haus. 

Sanierte BBV-Schaltzentrale

„Bauernhaus“ wie aus dem Ei gepellt

Ein großer Tag für die Mitglieder des Bayerischen Bauernverbandes Erding/Freising: Nach Fertigstellung der Sanierungsarbeiten am „Bauernhaus“ an der Mozartstraße präsentierte sich die Geschäftsstelle am Sonntag in neuem Glanz.

Freising Die Einladung zum „Tag der Offenen Tür“ nahmen zahlreiche Landwirte mit ihren Familien, aber auch Bürger aus Freising gerne an. Die Landwirtschaftliche Berufsschule mit Hauswirtschaftsabteilung, die staatliche Saatgutinspektion Oberbayern, die Landesbuchstelle und Außenstelle des Arbeitsgerichts Freising: All das beherbergte das historische Haus mit der schönen Stuckarbeit am Eingangsportal über viele Jahrzehnte.

1953 sei das Haus an der Mozartstraße vom BBV-Kreisverband Freising errichtet worden, erinnerte sich Geschäftsführer Gerhard Stock bei der offiziellen Einweihung des sanierten Gebäudes. Ganz rasant sei die Entwicklung der Landwirtschaft von den Nachkriegsjahren bis heute voran geschritten. Eine Erweiterung des Gebäudes mit mehr Raumangebot sei dringend nötig gewesen. Gerade im Dienstleistungssektor habe sich der Bauernverband in den letzten Jahren verbessert. Rechts- und Sozialberatung, Weiterbildung, Beratung zur landwirtschaftlichen Sozialversicherung oder zur Generationenfolge sowie Mediation bei Konflikten: all das gehöre mittlerweile zum Angebot der Geschäftsstelle.

Rund 1800 Mitglieder im Landkreis Freising nehmen diesen Service gerne in Anspruch. Ab sofort sind die Mitarbeiter in der Geschäftsstelle über drei Etagen erreichbar „Wir gehen mit dem gesellschaftlichen Wandel mit“, betonte Stock. „Die Landwirtschaft ist in Bewegung. Man muss sich da anpassen und Schritt halten.“ Auch Kreisbäuerin Elisabeth Mayerhofer konnte das nur bestätigen: „Der Beruf des Landwirtes stelle heutzutage hohe Anforderungen.“ Gerade in einem Landkreis in dem Vollbeschäftigung herrsche, sei es für Nebenerwerbslandwirte oft attraktiver in den Arbeitsmarkt einzusteigen. Mit der Erweiterung der Geschäftsstelle in Freising bestehe jetzt die Möglichkeit, sich direkt vor Ort Rat zu holen, freute sich Mayerhofer.

Den kirchlichen Segen für das sanierte „Bauernhaus“ spendete der Hohenbacherner Pfarrherr Professor Bertram Stubenrauch. Das weltliche „Salut“ gaben die Böllerschützen aus Allershausen. Der stellvertretende Kreisobmann Ralf Huber, der Mitglied des Vereins ist, hatte den Überraschungsauftritt organisiert. Bei Kaffee, Kuchen und Canapes kamen die zahlreichen Gäste gerne miteinander ins Gespräch.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

80 lange Meter bis zum Fluggutschein
300 Plastikenten, ein schwieriger Parcours und jede Menge Spaß – das gab es am Samstag beim Fürholzer Entenrennen. Schauplatz des Wettbewerbs, der dieses Jahr bereits …
80 lange Meter bis zum Fluggutschein
Große Sause zu Ehren der tollen Knolle
Vom Feiern verstehen sie was, die Bulldogfreunde Allershausen: Am Samstag richteten sie das 10. Allershausener Kartoffelfest aus. Und allen Wetterkapriolen zum Trotz …
Große Sause zu Ehren der tollen Knolle
Wegen einer Parkbank: Drei Angreifer schlagen Ausländer krankenhausreif
Weil sich zwei junge Männer von einer Horde Männer nicht von einer Parkbank vertreiben lassen wollten, kam es am Samstagabend in Hallbergmoos zu einer Schlägerei, die …
Wegen einer Parkbank: Drei Angreifer schlagen Ausländer krankenhausreif
Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein
Pfefferspray und Schlagstock mussten Bundespolizisten in Ismaning gegen einen Freisinger (29) einsetzen, der in der S-Bahn Fahrgäste geschlagen haben soll. 
Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein

Kommentare