+
Dieser Anblick erwartet Tunnel-Fans am Sonntag.

„Tag des offenen Tunnels“ in Vötting

Freisinger tauchen ab in den Untergrund

Den Domstädtern steht ein einzigartiges Ereignis bevor. Sie dürfen am kommenden Sonntag, 28. Januar, in den Untergrund „abtauchen“. Denn da können alle Interessierten zwischen 11 und 15 Uhr den bergmännisch ausgeschachteten Tunnel der Westtangente, diesen bautechnischen Meilenstein im Zuge des Westtangentenbaus, in allen Details unter die Lupe nehmen.

Freising – Die Firmen vor Ort werden an diesem Tag die Bauarbeiten für rund fünf Stunden unterbrechen, damit die Zaungäste den Tunnel vom Nordportal an der Griesfeldstraße bis zum Schacht an der Giggenhauser Straße begehen können. Im Eingangsbereich informieren die Baufachleute zum bisherigen Ablauf. Zudem hängen Pläne und Skizzen aus.

Doch nicht nur das: An den riesigen Spezial-Baumaschinen werden Experten die einzelnen Aufgabenfelder und Einsatzmöglichkeiten der Großgeräte erklären. So bekommt jeder Zaungast auch einen Überblick über die technischen Hintergründe der aufwendigen Arbeiten. Nach dem Info-Spaziergang durch den ausgeschachteten Tunnelabschnitt wird über den Durchbruch in der nördlichen Bohrpfahlwand des Schachtbauwerks Straße ein „Blick ins Freie“, möglich sein. Noch ein wichtiger Hinweis: Parkmöglichkeiten gibt es bei den Weihenstephaner Instituten – also sowohl an der Griesfeld- als auch an der Gregor-Mendel-Straße.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare