1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

Urlaubssaison beginnt - Freisings Apothekensprecherin erinnert: Corona-Impfzertifikate rechtzeitig verlängern

Erstellt:

Kommentare

Technisch nur ein Jahr lang „haltbar“ sind die Corona-Impfzertifikate der EU. Verlängern geht aber leicht.
Technisch nur ein Jahr lang „haltbar“ sind die Corona-Impfzertifikate der EU. Verlängern geht aber leicht. © Stefan Puchner

Ob digital oder analog: Freisings Apothekensprecherin erklärt, was zu tun ist, wenn der Corona-Impfnachweis nun langsam abläuft.

Freising – „Zertifikat läuft bald ab“: Diesen Hinweis sehen gerade immer mehr Menschen, die ein digitales Corona-Impfzertifikat haben – etwa in der CovPass-App. Der Hintergrund: Die Covid-19-Zertifikate der EU laufen ein Jahr nach Ausstellung ab. Freisings Apothekensprecherin Ingrid Kaiser erklärt, was zu tun ist – und was Bürger mit einem Nachweis auf Papier beachten müssen.

Auf Nummer sicher gehen im Urlaub

„Eigentlich ist es ganz einfach, man muss es nur wissen“, sagt Kaiser. Die gute Nachricht für alle, die ihren Impfnachweis digitalisiert haben: Sie müssen nur die App aktualisieren. „Da kriegt man rechtzeitig eine Meldung, das ist gar kein Problem.“

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Eine Ausnahme sollte machen, wer genau in dieser Zeit im Urlaub ist. Obwohl die meisten Länder bei der Einreise keinen Impfnachweis mehr verlangen, könne man auf Nummer sicher gehen, sagt die Inhaberin der Engel-Apotheke in Lerchenfeld. „Damit es keine bösen Überraschungen gibt, kann man vor der Abreise in die Apotheke gehen und das kontrollieren lassen.“ Im Zweifel erhalte man ein aktualisiertes Zertifikat in ausgedruckter Form.

Kostenfreier Service

Stichwort ausgedruckt: Wer seinen Impfnachweis nur auf Papier hat, weiß meist gar nicht, wie lange dieser noch gültig ist. Doch auch das sei kein Problem, betont Kaiser: „Man kann einfach in der Apotheke vorbeikommen, dort wird dann nachgeschaut.“ Läuft das Zertifikat bald ab, wird ein neues ausgestellt. „Bezahlen muss man dafür natürlich nichts.“

Auch wenn das Thema Corona-Impfung momentan nicht mehr sehr präsent sei: „Niemand weiß, ob und wie sich das wieder ändert. Und bevor man im Urlaub ist und dann von einer Kontrolle überrascht wird, ist durch rechtzeitiges Kümmern auf der sicheren Seite.“

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Auch interessant

Kommentare